An Grebensteiner und Niedermeiser Straße

Fußball-EM-Flaggen hängen an Hofgeismars Kreisel

+
Beim Beflaggen: (von links) Manfred Füllgraf, Michael Mock und Joachim Kascha.

Hofgeismar. Das Fußballfieber steigt vor dem EM-Achtelfinale auch in Hofgeismar: 16 Flaggen erinnern Autofahrer seit Donnerstag an das Fußballgroßereignis.

„Sowohl am Kreisel an der Grebensteiner Straße als auch an dem der Niedermeiser Straße wehen die Fahnen der Länder, die bei der Meisterschaft noch dabei sind“, erklärt Bauhofleiter Manfred Falkenhain. Dabei hingen stets die nebeneinander, die gegeneinander antreten werden.

Als die Kreisel vor rund 15 Jahren gebaut wurden, hat sich der Bauhofleiter mit dafür eingesetzt, dass eine Beflaggung am Ortseingang möglich ist. „Das sieht einfach freundlich aus - außerdem ist es etwas Besonderes, andere Gemeinden im Kreis haben das nicht.“

Mit den Jahren hat Falkenhain eine beträchtliche Sammlung an Fahnen zusammengetragen: Dazu gehören die der Partnerstädte, aber auch etwa die vom Märchenland Reinhardswald sowie die Europa- und Hessenfahne. „40 Stück lagern wir inzwischen am Bauhof - auch dieses Jahr sind wieder welche hinzu gekommen, da ich so Außergewöhnliche wie Island und Wales nicht hatte“, sagt der Bauhofchef. Die Landesflaggen bestellt er gewöhnlich bei einem Händler in Hamburg. 80 Euro hätten die Neusten gekostet, er habe aber auch schon mehr dafür zahlen müssen.

Nicht nur Erfreuliches, sondern auch schon mächtigen Ärger hat Falkenhain mit den Fahnen erlebt. „Bei einer Weltmeisterschaft verlor die Türkei gegen Deutschland, worauf ich die türkische Flagge auf Halbmast brachte“, erinnert er sich. Nach diesem Jux hätte sein Telefon nicht mehr still gestanden und er hätte umgehend die Flagge der Türkei entfernen müssen.

Einiges zu tun haben die Bauhofmitarbeiter in den kommenden Tagen noch an den Kreiseln, denn sobald eine Mannschaft ausscheidet, wird deren Landesflagge entfernt und dafür die von Hofgeismar oder Europa aufgehängt. „Nur die von Frankreich bleibt bis zum Schluss, da dieses ja das Ausrichterland ist.“ Zum Viertelfinale wird dann nur noch der Kreisel nahe der Stadt mit den aktuellen EM-Teilnehmern beflaggt.

Warum die Kreisel bisher nicht bei jeder Fußballmeisterschaft mit den bunten Fahnen bestückt wurden, kann Falkenhain nicht genau sagen. Es müsse halt immer jemanden geben, der dazu anrege - dieses Jahr sei er dies gewesen. Natürlich wird der Hofgeismarer am Sonntag das nächste Spiel der Deutschen verfolgen. Das werde nicht einfach - sein Tipp sei 3:0 für unser Team. Sollten die Deutschen die Meisterschaft gewinnen, dann wird Schwarz-Rot-Gold in vielfacher Ausführung am Himmel wehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.