Preis für Pflichtuntersuchung steigt

Fleisch wird teurer: Landkreis erhöht Gebühren für Metzger

+
Suche nach Parasiten: Dr. Angelika Kühlmann im Labor des Landkreises in Hofgeismar.

Hofgeismar. Verbraucher im Landkreis Kassel müssen sich ab dem neuen Jahr auf höhere Preise beim Metzger einstellen: Die Ursache sind steigende Gebühren für Fleischuntersuchungen.

Metzger kritisieren die Entscheidung des Landkreises. Der Kreistag hatte beschlossen, die Gebühren für gewerbliche Schlachtungen um 58 Prozent zu erhöhen. Damit kosten die vorgeschriebenen Untersuchungen auf Parasiten statt 7,49 Euro künftig 13,10 Euro. Bei Rindern steigt der Betrag von 12,99 Euro auf 20,90 Euro.

Kritik kommt von den Fleischer-Innungen. „Das ist absolut überzogen“, sagt Uwe Köhler, Obermeister für Wolfhagen-Hofgeismar. Es sei ein Schlag gegen die selbstschlachtenden Betriebe. Denn die Großschlachter hätten nur einen Bruchteil der Kosten: 45 Euro für ein 100-Kilo-Schwein seien es für heimische Fleischer, 6 Euro für Großproduzenten. Der Grund: Großbetriebe haben eigene Veterinäre, sind von den Gebühren nicht abhängig.

In diese Kerbe schlägt auch Dirk Nutschan, Obermeister der Fleischer-Innung Stadt und Altkreis Kassel: Die Erhöhung gehe auf Kosten der kleinen Betriebe. „Wir werden das auch an die Kunden weitergeben müssen“, sagt er. Eine Preissteigerung von 10 bis 20 Cent pro Kilo prognostiziert der Obermeister. Das Problem ist auch: Es gebe zwar Rabatte bei vielen Tieren, doch kleine Betriebe erreichten die notwendige Zahl oft nicht.

Laut dem Kreis war der Gebührensprung notwendig, weil es lange keine Anpassung gab. „Die Gebühren für Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Schlachttier- und Fleischuntersuchung sind letztmalig im April 2001 angehoben worden“, sagt Dr. Sabine Kneißl, Leiterin des Fachbereichs Veterinärwesen und Verbraucherschutz. Nun liegt der Kreis preislich im Mittelfeld: In Waldeck-Frankenberg kostet ein Schwein 14,43 Euro und im Schwalm-Eder-Kreis 11,44 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.