Neues Wohnheim

41 Flüchtlinge sind in Hofgeismar eingezogen

Neues Heim für Asylbewerber. Foto: Gehlen

Hofgeismar. Die ersten Flüchtlinge sind in Hofgeismar angekommen und in das neue Wohnheim für Asylbewerber eingezogen.

Laut dem Kreis Kassel sind bereits 41 der 45 Plätze in einem Trakt der Manteuffel-Kaserne belegt. Es handele sich um Einzelpersonen und Familien, sagt Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Sie kämen aus Syrien, Afghanistan, Albanien dem Irak und Kosovo.

Für die Aufnahme der Flüchtlinge hatte der Kreis das Gebäude in der früheren Kaserne für rund 50.000 Euro umbauen lassen. Früher war dort das Katasteramt untergebracht. Der Landkreis hat das Haus vom Besitzer, dem Land Hessen, angemietet. Insgesamt sind im Landkreis nun 1051 Flüchtlinge untergebracht.

Unterdessen hat sich in Hofgeismar auch ein Unterstützerkreis formiert, also Menschen, die ehrenamtlich bei der Integration der Flüchtlinge helfen wollen. Den Anstoß dazu hatte Dekan Wolfgang Heinicke gegeben. Der Kreis will bald seine Arbeit aufnehmen.

Am Finanzierungsproblem ändert sich dagegen wenig: Der Landkreis Kassel wird auch weiterhin viel Geld zuschießen, obwohl das Land Hessen mehr Geld für die Aufnahme der Flüchtlinge geben will. So hatte Vize-Landrätin Susanne Selbert der Landesregierung kürzlich vorgeworfen, sie lasse „Ankündigungen keine Tagen folgen“. Denn der hessische Sozialminister Stefan Grüttner hatte zwar mehr Geld versprochen, geflossen ist aber noch nichts.

Das werde sich nach der Asylkonferenz in Wiesbaden ändern, ist man beim Landkreis zuversichtlich. Trotzdem sei das Treffen eine „Enttäuschung“: So geht die Verwaltung davon aus, dass der Kreis weiter Geld für Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge drauflegen wird. Fällt die Zahl der Neuankömmlinge hoch aus, stehe man unter Umständen sogar schlechter da. (gör)

Lesen Sie auch:

-Hofgeismarer wollen Flüchtlingen helfen

-Hofgeismar bekommt Heim für 50 Asylbewerber in Ex-Kaserne

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.