Führung zu Hofgeismars  Stolpersteinen

+
ho_15769537

Messingplaketten vor den ehemaligen Häusern jüdischer Bürger erinnern auch in Hofgeismar an die Namen der Menschen, die dem Rassenwahn des Nationalsozialismus zum Opfer gefallen waren.

Eine Führung zu den Stolpersteinen wird am kommenden Samstag, 1. September, in Hofgeismar angeboten. Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem Stadtmuseum am Petriplatz. 

Diese thematische Führung geht nicht nur einzelnen Schicksalen nach. Sie informiert auch über das Leben und Wirken der Hofgeismarer Juden, als sie noch gleichberechtigte und angesehene Bürger der Stadt waren.

21 Steine in der Stadt

Die Führung dauert etwa eineinhalb Stunden. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten.

In neun Hofgeismarer Straßen erinnern 21 Stolpersteine an die ehemaligen jüdischen Mitbewohner. Alle Steine wurden von dem Kölner Künstler Gunter Demnig im Dezember 2010 verlegt. (eg/ber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.