Hunderttausende Besucher erwartet

Hessentag 2015: So bereitet sich Hofgeismar vor

Hofgeismar. Ende Mai beginnt der Hessentag 2015 in Hofgeismar. In der Stadt ist von dem Riesenfest mit Hunderttausenden Besuchern aber noch kaum etwas zu spüren.

Abgesehen von einzelnen Werbebannern an den Straßen und den Rathausautos sowie den Bauarbeiten am Bahnhof und in der Fußgängerzone, die durch die Hessentagszuschüsse ausgelöst wurden. Die eigentliche Arbeit läuft noch im Verborgenen, verrät der Hessentagsbeauftragte der Stadt, Wilfried Eckart.

„Die Organisation einer solchen Großveranstaltung ist sehr komplex“, umschreibt es Eckart vorsichtig. Man dürfe sich keine Fehler erlauben. So sei beispielsweise die Sicherheit ein großes Thema. Diese Aufgaben wurden europaweit ausgeschrieben, derzeit laufe gerade die Auswertung. Die Versorgung der Hessentagsstraße mit Strom und Wasser wurde bundesweit ausgeschrieben, unter anderem müssen neue Versorgungsstationen errichtet werden.

Eckart: „Es geht alles Stück für Stück, aber wir liegen gut im Rennen, haben frühere Hessentagsveranstalter gesagt“. Der Tiefbau wird derzeit noch vom Frost gebremst. Das erste, was die Hofgeismarer von den Arbeiten sehen werden, werden voraussichtlich Ende Februar, Anfang März die Erdarbeiten für die Landesausstellung am Mühlenfeld sein.

Noch im Januar sollen die Verhandlungen für weitere, nunmehr letzte Veranstaltungen in der Hessentagsarena abgeschlossen werden. Auch sie versprechen attraktiv zu werden. Details könne er aber noch nicht verraten, sagt Eckart.

Voraussichtlich im April wird es nochmals eine Informationsveranstaltung für die Anwohner der Hessentagsstraße geben. Dann wird ihnen das Gesamtkonzept für die Innenstadt vorgestellt. Denn ohne Einschränkungen für die zehn Tage wird es nicht gehen.

Von Thomas Thiele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.