Keine dauerhafte Plakatierung aus Kostengründen

Hessentag: Freikartenmenge ist vertraglich geregelt

Werbung für Hessentag: 68 Großplakate werben in der Region für das Landesfest. Unser Foto zeigt eines bei Hofgeismar. Foto: Hartung

Hofgeismar. Wer Anfang des Jahres in der Region nach Plakatwerbung für den Hessentag suchte, hatte schlechte Karten.

Man habe gezielt darauf verzichtet, sagte Hofgeismars Bürgermeister Markus Mannsbarth. „Denn im Februar zwei Wochen Grönemeyer wäre nicht so effektiv gewesen.“ Und eine dauerhafte Plakatierung sei teuer.

Eine Erkenntnis vergangener Hessentage sei gewesen, dass Flyer - möglichst per Hand übergeben - effektiver seien. 620.000 wurden schon verteilt, 100.000 werden nachgeordert. Damit liege man über dem Wert anderer Hessentagsstädte. Verteilt wurden die unter anderem an Kasseler Haushalte, flächendeckend.

Mittlerweile stünden aber auch die Plakate für die letzte Phase des Vorverkaufs. Auch elektronische Leinwände werden genutzt: Wer beispielsweise einen Tag am Altmarkt in Kassel steht, bekommt 150-mal Hessentagswerbung auf der LED-Wand zu sehen.

Dass mancher immer noch glaube, man werbe mit 100 Plakaten pro Einzelkünstler, sei falsch. „Damit haben wir mal angefangen“, sagt Christian Lass, Stellvertreter des Hessentagsbeauftragten. In den vergangenen Wochen sei in allen Bereichen noch einmal nachgeordert worden. Ein Teil der Kampagne bleibt auch die Präsens auf Veranstaltungen: Die Hofgeismarer waren mit Ständen auf der Frühjahrsausstellung in Kassel, beim Höxteraner Frühling und beim Mittelalterspektakel in Warburg. 29 Veranstaltungen in vier Monaten sollen es am Ende sein. Auch hier wurde nachgesteuert: Weil die Besucher es wollten, habe man die Möglichkeit geschaffen, gleich Karten mitzunehmen.

Ein Gerücht war auch, dass die Stadt ungewöhnlich viele Freikarten verteile. Das ist aber schriftlich widerlegt. Im Vertrag für das fragliche Großkonzert ist festgehalten, wer welche Kontingente bekommt und dass ein Großteil an Sponsoren und die Konzertagentur geht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.