Stadtverordnete wollen mehr Informationen

Hessentag in Hofgeismar: Defizit steigt auf 1,1 Millionen Euro

+
Hessentag-Logo 2015

Hofgeismar. 3,5 Millionen Euro stellt das Land Hessen der Stadt Hofgeismar für das Programm des Hessentages zur Verfügung. Doch mit 4,6 Millionen wird die Party nach neuesten Berechnungen der Verwaltung voraussichtlich um 1,1 Millionen Euro teurer.

Das bedeutet, dass die Stadt für ein Defizit in dieser Höhe wird geradestehen müssen.

In der Haushaltsplanung war man bislang von einem Fehlbetrag von 800 000 Euro ausgegangen. „Doch das wird nicht ganz reichen“, sagt Hessentagsbeauftragter und Hauptamtsleiter Wilfried Eckart. Aufgrund der Ausschreibungsergebnisse, die jetzt vom diesjährigen Hessentag in Bensheim vorlägen, müsse man mit einem um 300 000 Euro höheren Defizit rechnen. Die neuesten Zahlen würden im Nachtragshaushaltsplan, der im Dezember vom Parlament verabschiedet werden soll, aufgenommen. „Danach steigt der Eigenanteil der Stadt am Landesfest auf 1,1 Millionen“, sagt Eckart.

Der von der Stadtverordnetenversammlung eingesetzte Hessentagsbeirat sei über die Verwendung der 3,5 Millionen nicht informiert worden, sagt Beirats-Vorsitzender Gotthard Brand. Deshalb werde seine CDU-Fraktion einen Antrag für die nächste Parlamentssitzung stellen, in dem mehr Transparenz gefordert werde.

Brand beklagt, dass selbst der Beirat die Verpflichtung von Gaststars wie Andrea Berg und Herbert Grönemeyer der Presse entnehmen musste. Kein Stadtverordneter wisse, welche Kosten dafür entstehen. Der Beiratsvorsitzende fordert, dass angesichts der Haushaltslage, die vom Land zugesagten 3,5 Millionen „auf keinen Fall überschritten werden dürfen.“

Eckart weist die Kritik zurück. Schließlich habe jeder Stadtverordnete im Etat 2014 nachlesen können, dass die Stadt ein Defizit für das zehntägige Landesfest werde abdecken müssen. „Wir sind mit einem offenen Verfahren unterwegs und nehmen alle Gremien mit.“

Von Gerd Henke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.