30-köpfige Gruppe

Hessentagspaare trafen sich in Hofgeismar

Auf dem Weg zur Altstädter Kirche: Nach der offiziellen Begrüßung auf dem Marktplatz machte die Gruppe eine kleine Stadtführung. Thomas Laubert und Doris Faßmann-Laubert (links), die 1978 Hessentagspaar in Hofgeismar waren, hatten das Treffen hier organisiert. Auch das künftige Hessentagspaar Rebecca Ross und Andreas Richhardt (rechts) waren dabei. Fotos: Temme

Hofgeismar. Wer einmal im Mittelpunkt des Hessentages stand, den lässt das Fest so schnell nicht wieder los: So zumindest schildern Doris Faßmann-Laubert und Thomas Laubert ihre Erfahrungen als Hessentagspaar, die sie 1978 in Hofgeismar machten.

Dies war auch Grund für die beiden, sich dem Verein der Hessentagspaare anzuschließen, der am Wochenende sein traditionelles Herbsttreffen in Hofgeismar ausrichtete.

„In der Regel kommen wir zweimal im Jahr zusammen - unser Herbsttreffen haben wir bewusst nach Hofgeismar gelegt, um für den kommenden Hessentag Werbung zu machen“, sagte Laubert. „Wer einmal so etwas erlebt hat, ist für immer hessentagsverrückt - das bestätigen uns auch die anderen“, ergänzte der 52-jährige Hümmer.

Nach der offiziellen Begrüßung am Samstagmittag auf dem Marktplatz stand für die Paare eine Stadtführung auf dem Programm. Durch ihre meist auffallende Kleidung zog die 30-köpfige Gruppe bei ihrem Rundgang einige Blicke auf sich.

In Schwälmer Tracht, Gewändern aus der Reformationszeit oder Barockkostümen, ebenso wie sie einst als Hessentagspaar auftraten, zogen sie durch die Straßen.

Fotos: Treffen der Hessentagspaare in Hofgeismar

Treffen der Hessentagspaare in Hofgeismar

Mit dabei auch Rebecca Ross und Andreas Richhardt, die als Dornröschen und Prinz Hofgeismar im kommenden Jahr repräsentieren werden. „Wenn es nächstes Jahr soweit ist, mache ich gerade Abitur - deshalb habe ich das Treffen heute genutzt, um zu erfahren, wie das mit dem Termindruck so läuft“, sagt die Hofgeismarerin. (zta)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.