HNA-Umfrage: Sommer lockte bisher wenig Gäste in die Freibäder

+
Freibad attraktiver machen: Alexander Schmeh vom Caldener Waldschwimmbad und Rettungsschwimmerin Anja Vahle hoffen auf mehr Gäste

Hofgeismar. Viele Freibäder im Kreisteil haben in der bisherigen Saison weniger Besucher als im Frühsommer des vergangenen Jahres. Das zeigen Stichproben der HNA.

Die Betreiber der Bäder hoffen nun auf größeren Andrang in den Sommerferien. Die Saison der meisten Freibäder erstreckt sich in der Regel von Mai bis September. Dabei dauert die Hauptsaison von Ende Juli bis Ende August. Gründe für niedrige Besucherzahlen sind zum Beispiel ungünstig gelegene Feiertage und das schlechte Wetter

Das bestätigt Nils Heer, der Schwimmmeister im Freibad Gieselwerder. In dieser Saison seien bis jetzt etwa 7600 Besucher da gewesen, das seien fast 2000 weniger als vergangenes Jahr zum gleichen Zeitpunkt, sagt Heer.

Ähnliches berichtet Marcell Lückert, Betriebsleiter des Freibades in Trendelburg. Das schlechte Wetter der vergangenen Wochen habe dem Bad bereits einige Einbußen beschert. Lückert kann keine konkreten Zahlen nennen, er schätzt aber, dass in der diesjährigen Saison etwa 50 Prozent weniger Badegäste gekommen seien als im Vorjahreszeitraum.

Die Zeit spiele allerdings auch eine Rolle. Unter der Woche sei manchmal zwar gutes Wetter, aber viele Berufstätige hätten trotzdem keine Zeit für einen Besuch im Freibad, da sie arbeiten müssten. Die meisten von ihnen würden sich erst in den Schulferien frei nehmen.

Bei einer HNA-Umfrage unter den Passanten in der Hofgeismarer Innenstadt bestätigte sich dieses Bild: Viele Befragte waren dieses Jahr noch gar nicht im Freibad. Ein Grund für die Flaute im Kreisteil ist aber auch die Konkurrenz, wie etwa Badeseen und das neuere Auebad in Kassel.

Im Caldener Waldschwimmbad wird daher bereits gegengesteuert: Damit das Bad noch attraktiver wird, wollen Betreiber Alexander Schmeh und die Gemeinde einige Neuerungen einführen. Dazu gehört neben der Umstellung der Heizung für die Wassertemperatur von einer Gas- auf eine Absorberanlage auch die komplette Sanierung des Sanitärbereichs. "Auch wenn Schwimmer das Wasser bei 22 Grad bevorzugen, so möchte der Rest doch wenigstens 24 Grad Wohlfühltemperatur haben", sagt Schmeh über die Änderung an der Heizung, mit der die Wassertemperatur auch an kälteren Tagen auf 26 Grad gebracht werden kann.

Das Freibad Gieselwerder mit seiner Lage am Dreiländereck sei besonders von den Ferienterminen gleich dreier Bundesländer abhängig, sagt Schwimmmeister Nils Heer. Rund 40 Prozent der Badegäste seien Touristen, also Camper auf dem nahegelegenen Campingplatz. "Wir sind zuversichtlich und erhoffen uns gutes Wetter in den nächsten sechs Wochen", bleibt Heer optimistisch.

Doch die Aussichten sind nur verhalten positiv: Die aktuelle Wetterlage sei sehr instabil, sagt Kai Knauf von der privaten Wetterstation Reinhardswaldwetter in Holzhausen.

Die Temperaturen hätten im Juni im Durchschnitt gelegen, der Juli sei dagegen im Schnitt bisher zu kühl. Neben erhöhtem Niederschlag im Vergleich zum vergangenen Jahr habe es auch lokal vereinzelt starke Unwetter gegeben, berichtet Knauf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.