Standortfrage ist noch nicht geklärt

Hofgeismar drängt auf Einigung für Klinikbau

Hofgeismar. Die Stadt Hofgeismar will alle Hebel in Bewegung setzen, damit in Hofgeismar die Kreisklinik neu gebaut wird. Das hat das Parlament beschlossen.

Vor dem Spitzentreffen aller Beteiligten Ende des Monats wollten die Stadtverordneten ein Zeichen setzen, damit es noch zu einer Einigung kommt. Auch die Nachnutzung der alten Klinik wurde angesprochen.

Am 25. Juli wird es ein Vermittlungsgespräch mit dem Land, dem Klinikkonzern Gesundheit Nordhessen Holding (GNH), der Altenhilfe Gesundbrunnen und dem Landkreis geben. Das Problem: Die GNH und die Altenhilfe als Träger des Evangelischen Krankenhauses liegen bei der Standortfrage auseinander. Die GNH ist von der Idee, das 37-Millionen-Projekt am Krähenberg neben dem Evangelischen Krankenhaus zu bauen, abgerückt. Laut HNA-Informationen hat sie ein Grundstück im Osten der Stadt im Auge, das wenige Hundert Meter entfernt liegt – aber nicht direkt neben der Klinik, wie es die Altenhilfe will. Deren Argument: Nur bei fußläufiger Entfernung gibt es Synergien, also Vorteile für beide Häuser.

Durch den Streit dürfe der Neubau auf keinen Fall in Gefahr geraten, war sich das Parlament einig. Es müsse weiter eine allgemeine medizinische Klinik in Hofgeismar geben, forderte Waltraud Vialon (CDU). „Wir brauchen unbedingt diese Klinik“, erklärte Frank Nikutta (SPD). Aber: Ein Neubau müsse „so viele Synergieeffekte wie möglich“ bringen. Man dürfe nicht allein den Fokus auf die Bedürfnisse der Gesundheit Nordhessen legen. Auch Christian Knoche (Linke) forderte eine Lösung „unter Einbeziehung des Krähenberges“. Gleichzeitig müsse die Altenhilfe öffentlich stärker Position beziehen.

Sollte es am 25. Juli zu einer Einigung kommen, wird ein neues Problem entstehen: die Nutzung der alten Klinik. „Es gibt Überlegungen, dass die Stadt das Gelände übernimmt“, sagte Stefan Dworak (WSD).

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.