Hofgeismar: Getränkemarkt kommt auf Hild-Gelände

Leere Gebäude verschwinden: Hier sollen Getränkemarkt und Parkplatz entstehen. Foto: Gehlen

Hofgeismar. Das Stadtparlament in Hofgeismar gibt grünes Licht für eine neue Nutzung des Geländes des früheren Autohauses Hild. Dort soll ein Getränkemarkt als Erweiterung des bestehenden Rewe-Marktes gebaut werden. Damit verschwindet in Hofgeismar ein weiterer Leerstand.

Das Gelände an der Bahnhofstraße und Friedrich-Pfaff-Straße war seit Jahren ungenutzt. WSD und CDU hatten noch im März durchgesetzt, dort die Ansiedlung einer DM-Drogerie zu prüfen. Das hat sich aber erledigt. DM soll in die Garnisonsgalerie. Damit war auch der Konfliktstoff im Parlament weg.

Lesen Sie dazu auch: Neuer Anlauf: DM-Drogerie in Hofgeismar soll auf Hild-Gelände

Entsprechend einig ist man sich nun: CDU, SPD, WSD und Linke lobten das Projekt. „Wir freuen uns, dass investiert wird, dass der Markt wächst“, sagte Jürgen Knauf (WSD). Man habe sich lange Zeit nur um die Innenstadt gekümmert, alles was außerhalb der Stadtmauern lag, habe kaum Beachtung bekommen. Er sei „hoch erfreut“, dass sich dies nun ändere.

Die oft als Argumente angeführte Schwächung der Innenstadt war für die SPD kein Thema mehr: Der Rewe-Markt werde in einer verträglichen Größe ergänzt - rund 1000 Quadratmeter. Zudem: „Wir haben hier keine Neuansiedlung, sondern eine Erweiterung“, erklärte Peter Nissen. Und man habe jetzt die Sicherheit, dass keine weiteren Geschäfte auf das Gelände kommen. Der Bau einer DM-Drogerie dort wäre „nicht richtig gewesen“. Mit der Rewe-Erweiterung gebe es keine Konkurrenz zur Stadtentwicklung.

„Der Rewe-Markt läuft und eine Schwächung der Innenstadt fand durch den Markt nicht statt“, erklärte Christian Knoche (Linke). Deshalb sei der Getränkemarkt „allemal besser als totes Hild-Gelände“, sagte er.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.