So feiern Menschen aus dem Kreisteil den Jahreswechsel

Silvester wegen Corona mal anders: Mit digitaler Rallye ins neue Jahr

Digitale Silvesterparty: Tobias Meyer und Marie Kahle werden sich mit Freunden per Computer am heutigen Jahreswechsel zu einer virtuellen Rallye vernetzen.
+
Digitale Silvesterparty: Tobias Meyer und Marie Kahle werden sich mit Freunden per Computer am heutigen Jahreswechsel zu einer virtuellen Rallye vernetzen.

Ganz bestimmt wird der diesjährige Jahreswechsel ein ruhiger werden. Ohne Böller und Feuerwerk, ohne Essen in großer Runde und sicher ohne Partystimmung bis in die Morgenstunden.

Kreisteil Hofgeismar - Für gewöhnlich feiern Tobias Meyer und seine Partnerin Marie Kahle mit Freunden. „Da das ja nicht erlaubt ist, kommen wir diesmal per Zoom zusammen“, berichtet der Reinhardshäger. Damit meint der 32-Jährige ein Videokonferenz-Programm, welches virtuelle Begegnungen ermöglicht.

Ungefähr zehn Teilnehmer werden heute Abend an der digitalen Rallye teilnehmen, welche sich die beiden als Silvesterprogramm überlegt haben. „Ein Paar schaltet sich aus den USA zu. Andere Teilnehmer, die dabei sind, wohnen nur ein paar Straßen weiter“, erzählt die 27-Jährige.

Für die besondere Zusammenkunft wollen sie in die Rollen von Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker schlüpfen – „ein anderes Moderationspaar ist uns auf die Schnelle nicht eingefallen“, so Meyer. Und damit auch die Gesamtoptik stimmt, haben sie auch ihren Schreibtisch mit bunten Requisiten aufgemotzt.

Für die vierstündige Rallye - soll diese doch wenigstens von 20 Uhr bis Mitternacht gehen – haben sie sich einiges vorgenommen: „Es wird auf jeden Fall ein Quiz geben, wo man Fragen wie „Wie viele Einkerbungen hat ein Golfball“ beantworten muss.“ Auch die digitale Variante der Montagsmaler und ein Schnellschreibwettbewerb sind geplant. Und wenn dann noch alle bei guter Laune seien, gäbe es noch ein Wikipedia-Rennen – also einen Wettstreit, bei dem man über Links von einem Begriff zu einem anderen finden müsse.

Da die beiden im Vorfeld alle Teilnehmer gebeten hatten, ihnen Bilder aus den letzten zwölf Monaten zu schicken, haben sie von allen einen Jahresrückblick zusammengeschnitten. Diesen kleinen Film werden sich dann alle zusammen ansehen.

Außerdem regten die Veranstalter vorab dazu an, sich ein Bier-Probier-Paket bei einer bestimmten Brauerei zu bestellen. „Das ist etwas Verbindendes, über das man sich vielleicht auch austauschen kann.“ Was der Abend so bringen wird, wissen die beiden Reinhardshäger auch nicht genau: „Es ist ein Experiment, mal schauen, wie es wird.“ Auf die Idee kamen sie, weil es normalerweise in Reinhardshagen immer eine Silvester-Rallye durch den Ort gebe. Da diese ja wegen Corona ausfallen müsse, hätten sie sich diese virtuelle Alternative ausgedacht.

Einen gemütlich-ruhigen Abend will Robert Davin heute begehen: „Da wir meist mit nur einem befreundeten Paar feiern, ändert sich bei uns nicht viel“, bemerkt der Hofgeismarer. Man werde gemeinsam etwas Schönes essen, dann vielleicht ein Spiel machen, um zwölf Uhr anstoßen und dann langsam den Heimweg antreten. Auf Knaller und Feuerwerk habe er nur in jungen Jahren wert gelegt, ergänzt er.

Ähnlich ist es auch bei Dunja Biegel: „Da ich morgens um vier unsere Bäckerei schon aufschließe, bin ich abends ziemlich geschafft“, erklärt die Konditorin aus Calden. Mit ihrem Mann, dem Sohn und dessen Freundin will sie ein Raclette genießen, dann mit allen Uno spielen und spätestens nach dem Jahreswechsel im Bett liegen. „Wir feiern Silvester meist in der Familie, da wir einfach vom Arbeiten gestresst sind“, gibt sie preis.

Für Nicole Lenz vom Oedelsheimer Schützenverein endet das Jahr anders als bisher: „Wir veranstalten sonst für alle ein sogenanntes Jahresausglühen am Tag vor Silvester, was diesmal ausfällt“, berichtet sie. Privat feiere sie gewöhnlich in großer Runde, was ebenfalls nicht möglich sei, weshalb sie heute mit nur einem befreundeten Ehepaar zusammenkämen. (Tanja Temme)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.