2200 Wecken von örtlichen Bäckern

Hofgeismar: Stutewecken lockten hunderte Kinder in die Altstädter Kirche

+
Über 100 Kinder freuten sich in der Altstädter Kirche über die Stutewecken.

Hofgeismar. Am Mittwoch vor Ostern ist Stuteweckenzeit in Hofgeismar. Und so zog es auch diesmal hundert Kinder in die Altstädter Kirche, wo mehr als 1000 frische Wecken lockten.

Wie jedes Jahr wurde die Geschichte vom vermissten Jungen Kurt erzählt, bei dem damals Hofgeismars Kinder geholfen hatten, ihn zu finden und als Dank eine Wecke bekamen. 

2200 Stutewecken hatten örtliche Bäcker insgesamt für die Tradition gefertigt – 1000 davon wurden vorab in Kindergärten geliefert, die nicht in die Kirche kommen konnten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.