Mittelalter lebt wieder auf

Diese Weihnachtsmärkte finden am zweiten Adventswochenende im Kreisteil Hofgeismar statt

+
Im Zeichen des Mittelalters steht das zweite Adventswochenende im Tierpark Sababurg. Wie im vergangenen Jahr werden Musiker, Händler und Handwerker am Samstag und Sonntag für mittelalterliches Flair sorgen.

Auch am zweiten Adventswochenende finden im Kreisteil wieder Weihnachtsmärkte statt. Die meisten Besucher dürfte der mittelalterliche Markt im Tierpark Sababurg anziehen.

Das Mittelalter lebt am Samstag und Sonntag im Tierpark Sababurg wieder einmal auf. Rund 40 Marktstände wie Perlendreher, Schmied, Töpfer und Münzsäger werden Waren feilbieten und ihr Handwerk vorführen. Natürlich bringen auch die Anbieter von Köstlichem in flüssiger und fester Form dem Besucher das Mittelalter näher.

Der Förderverein Freunde des Tierparks Sababurg unterstützt auch dieses Jahr wieder den Weihnachtsmarkt. Die Mitglieder backen an beiden Tagen Waffeln auf rustikalen Holzöfen.

Weihnachtsmarkt an der Sababurg: Vorführungen und Aktionen für Kinder

Es gibt Vorführungen und Aktionen für Kinder wie Fridolin Fadentüttel, der mit seinen Marionetten die kleinen Gäste faszinieren will. Zusätzlich können sich die Kinder beim Nikolaus für mutiges Erklimmen der Himmelsleiter eine kleine Belohnung abholen. Beim Duo Pessulantus können mittelalterliche Spiele ausprobiert werden und Marbun, der Gaukler, wird die Besucher mit Schabernack und Gaukelei erfreuen. Ein besonderer Musikgenuss an beiden Tagen ist die Mittelalterband Tarranis, die am Samstag und Sonntag ein abendliches Konzert veranstaltet, aber auch während des Tagesprogramms Auftritte bietet.

Zudem spielt die junge, regionale Band „Unvermeydbar“ und bereichert auf musikalische Art und Weise das mittelalterliche Treiben.

Mit spektakulärer Feuerartistik wird an beiden Tagen Spiriti Sancti die Besucher, nach Einbruch der Dunkelheit in ihren Bann ziehen.

Zudem gibt es ein Gewinnspiel für jeden Besucher. Verlost werden zehn Jahreskarten für den Tierpark Sababurg.  

Das Programm im Tierpark

Samstag von 10 bis 20 Uhr 

  • Eröffnung mit Ritter Dietrich: 10 Uhr 
  • Unvermeydbar: 10.30, 11.30, 15.30 und 17.30 Uhr.
  • Stelzen-Nikolaus: 11, 13 und 16.30 Uhr. 
  • Schabernack und Gaukelei: 12, 13.30, 15 und 18 Uhr 
  • Tarranis: 12.30, 14 Uhr, 16, und 18.30 Uhr 
  • Marionettenspiel (im Museum): 13, 14.30 und 16 Uhr
  • Feuershow mit Spiriti Sancti: 19.30 Uhr 

Sonntag von 10 bis 18 Uhr 

  • Eröffnung mit Ritter Dietrich: 10 Uhr 
  • Unvermeydbar: Auftritte um 10.30, 13, 15 und 16 Uhr
  • Stelzen-Nikolaus: 10.30, 12.30, 14.30 Uhr
  • Schabernack und Gaukelei: 11, 13, 14.30 und 16 Uhr 
  • Tarranis: 12, 14 und 16.30 Uhr 
  • Marionettenspiel (im Museum): 11.30, 13.30, 15.30 Uhr
  • Feuershow mit Spiriti Sancti: 17.30 Uhr

Weihnachtsmärkte in sieben Orten

Am Wochenende gibt es in vielen Orten im Kreisteil Hofgeismar wieder Weihnachtsmärkte. Wir haben jene zusammengestellt, die uns gemeldet wurden.

Helmarshausen 

Am Freitag um 16 Uhr beginnt in Helmarshausen der von der Jugendfeuerwehr organisierte Weihnachtsmarkt am Alten Rathaus in der stimmungsvoll beleuchteten Altstadt. Für 18 Uhr hat der Nikolaus seinen Besuch angekündigt, um allen Kindern kleine Geschenke zu überreichen. Es gibt Stände mit Geschenkideen und Bastelarbeiten. Die Feuerwehr sorgt für Getränke und Essen.

Grebenstein 

Internationales Flair hat der Weihnachtsmarkt in Grebenstein: Vor dem Rathaus gibt es mehrere Stände mit Weihnachtsartikeln, im Rathauskeller bieten Vertreter von Grebensteins Partnerstädten kulinarische Köstlichkeiten aus Frankreich, Holland und Italien. Organisator des Nikolai-Marktes ist die Werbegemeinschaft Grebensteiner Geschäfte. Am Samstag, 16 Uhr, tritt ein Kinderchor auf, um 17 Uhr erzählt die Märchenfrau Christine Dapp das Märchen von der Gänseliesel (Geschäft von Kräuterfrau Annette Zimmermann, Hofgeismarer Straße). Am Sonntag, 15 Uhr, spielt die TMG Grebenstein. Jeweils im Anschluss an die Musikdarbietungen hat der Weihnachtsmann seinen Besuch angekündigt. Geöffnet ist der Markt jeweils ab 14 Uhr, am Samstag bis 19 Uhr, am Sonntag bis 18 Uhr. Jeweils von 13 bis 18 Uhr findet an beiden Tagen der sehenswerte und vielseitig bestückte Adventsbasar in der Zehntscheune statt, den die katholische Kirchengemeinde, Kolpingfamilie und „Handarbeitsgruppe am Montag“ ausrichten.

Burguffeln 

Zum 20. Mal findet am Samstag ab 14 Uhr der Weihnachtsmarkt in Burguffeln, Am Kirchhof, statt. Ab 14.30 Uhr können Kinder mit dem Kreativkünstler und Kunstmaler Karl Bieda aktiv sein. Um 16 Uhr beginnt der Lichtergottesdienst, den der Gesangverein begleitet. Um 17 Uhr tritt der Posaunenchor Istha auf, um 18 Uhr kommt der Nikolaus. Zum Verkauf kommen Weihnachtssterne aus der Hofgeismarer Werkstätten-Gärtnerei Im Kultursaal wird es Kaffee und Kuchen geben. Zudem gibt es eine Tombola. Der Reinerlös des vom Eltern- und Förderverein organisierten Marktes ist für die Wohnstätten Burguffeln bestimmt.

Frankenhausen 

Die 13. Frankenhäuser Bio- Glühwei(h)n-Nacht beginnt am Freitag um 18 Uhr. Der Laternenlauf (Laternen mitbringen) für Kinder, der zum Kuhstall führt, beginnt um 18.15 Uhr. Im Anschluss gibt es frisch gebackenes Stockbrot am wärmenden Lagerfeuer. Neben Bio-Glühwein gibt es auch Punsch und weihnachtsmarktübliche Speisen.

Immenhausen 

Über 20 Immenhäuser Vereine und Verbände organisieren den Weihnachtsmarkt in Immenhausen. Der Reinerlös des vom Vereinskuratorium organisierten Marktes wird karitativen Zwecken (Uganda-Hilfe, Hospitalstiftung, Hofgeismarer Tafel, Jugendfeuerwehren, therapeutisches Reiten Mariendorf) zur Verfügung gestellt. Geöffnet ist er am Samstag von 16 bis etwa 22 Uhr und am Sonntag. Auftakt am Sonntag ist der Gottesdienst mit musikalischer Unterstützung von Da Capo. Ab 12 Uhr spielt der Spielmannszug und ab 14 Uhr der Musikverein. Ponyreiten gibt es von 14 bis 16 Uhr. Um 17 Uhr beginnt der Fackel- und Laternenumzug, bevor zum Abschluss das Christkind um 17 Uhr kommt. Kaffee und Kuchen gibt es im katholischen Pfarrheim. Kirchturm und Hufeisenturm können bestiegen werden.

Oedelsheim 

Am Samstag ab 12 Uhr findet zum 25. Mal der Weihnachtsmarkt an und in der DLRG-Wachstation in Oedelsheim statt. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Der Basar bietet Nützliches aus Holz, Wärmendes aus Wolle und Ansehnliches aus geschickten Händen. Am Nachmittag spielen die Kinder der Musikschule Oberweser, Basteln mit Kindern, Kinderschminken (14 bis 16 Uhr). Der Nikolaus kommt gegen 17 Uhr auf einen Besuch vorbei. Eine Abendveranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Deisel 

Der Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz in Deisel beginnt am Samstag um 16 Uhr mit heißen und kühlen Getränken, leckeren Speisen und dem Weihnachtsmann. Weihnachtsbasar in der Apfelkirche ab 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen.

Adventslauf, Biathlon und Party in Hofgeismar

Das zweite Weihnachtsmarktwochenende in Hofgeismar wird sportlich: Es gibt nicht nur eine Après-Ski-Party, sondern auch einen Adventslauf für Kinder und einen Biathlon-Wettbewerb. Zudem warten die Stände in der Fußgängerzone und am Markt auf Besucher. Der Adventslauf für alle Kinder startet am Samstag um 14 Uhr auf dem Marktplatz. Die Kinder der Jahrgänge 2011 bis 2013 laufen eine 500-Meter-Runde, die Jahrgänge 2008 bis 2010 laufen die Runde zweimal und legen so 1000 Meter zurück. Mitveranstalter ist die Leichtathletikgemeinschaft Reinhardswald. Das Startgeld beträgt fünf Euro und geht als Spende an den Verein MiracleFeet, der gehbehinderten Kindern hilft. Jedes Kind, das in Hofgeismar am Start ist, erhält eine Urkunde. Danach beginnt die Kinder-Weihnachtsdisco. 

Am Sonntag schaffen ab 14.30 Uhr zwei verkleidete Seifenblasenkünstler fantastische Figuren, mit denen sie für Freude, Magie und Erstaunen bei den Gästen sorgen wollen. Die Après-Ski-Party gehört inzwischen fest zum Weihnachtsmarktprogramm. Sie startet am Samstag um 19 Uhr mit heißer Musik von DJ G. Alaxi auf dem Marktplatz. Am selben Tag werden außerdem die „Salzsieders“ (Niko und seine Läuse) von 13.30 bis 15.30 Uhr mit flotten Jazzmelodien in der Fußgängerzone unterwegs sein. 

Die 3. Biathlon-Staffel-Challenge findet am Sonntag am Würfelspieldenkmal statt. Jeder ab zwölf Jahren kann mit einem vierköpfigen Team am unterhaltsamen Wettkampf teilnehmen. Nähere Infos gibt es unter hofgeismar.de. Der Weihnachtsmarkt ist an allen Adventswochenenden geöffnet – freitags von 15 bis 19 Uhr, samstags von 12 bis 19 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Schon am vergangenen Wochenende zogen Weihnachtsmärkte im Kreisteil Hofgeismar zahlreiche Besucher an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.