Hofgeismarer sammelt seit 40 Jahren Anstecknadeln

Hunderte bunte Nadeln: Von der Firma Coca Cola hat er die meisten Pins - das liegt daran, dass er einst Gastwirt.

Hofgeismar. Dass Dieter Dörigmann heute mehrere hundert Pins sein Eigen nennen darf, war vor gut 40 Jahren nicht geplant.

Damals bekam der Hofgeismarer seine erste Anstecknadel geschenkt und damit nahm seine Sammelleidenschaft ihren Lauf.

„Als ich 1973 in unserer Partnerstadt Pont-Aven war, schenkte mir ein Feuerwehrmann einen Pin der dortigen Wehr - dies war mein erster mit dem alles losging“, erinnert der 74-Jährige. 800 verschiedene der filigranen Anstecker hat er inzwischen zusammengetragen - geschenkt bekommen, im Internet geordert oder auf Flohmärkten gefunden. „Leider sind Pins heutzutage sehr selten geworden - als ich damit angefangen habe, sah das noch ganz anders aus“, sagt Dörigmann.

Einer mit echter Sammelleidenschaft: Dieter Dörigmann bekam Anfang der 70er-Jahre seine erste Anstecknadel geschenkt. Daraus entwickelte sich eine Sammelleidenschaft, die bis heute anhält. Fotos: Temme

Da er viele Jahre ein eigenes Gasthaus in Hofgeismar führte, in dem regelmäßig auch Vertreter ein und aus gingen, hatte er allein dadurch gute Karten. Wann immer ihm jemand ein Produkt angeboten hätte, sei seinerseits auch stets die Frage nach einem Pin aufgekommen. So kommt es, dass eine Vielzahl der Anstecker Getränke und Nahrungsmittel von Coca Cola, Knorr, Jacobs, Capri Sonne oder Krombacher präsentieren. Aber auch Waschmittel, Fußballvereine, Kino-Filme, Hilfsorganisationen oder Fernsehsender findet man in Dörigmanns Ausstellung. Während einige sehr klein und schlicht gehalten sind, springen andere ihrer Farbigkeit und Größe wegen sofort ins Auge - einige haben sogar eine Beleuchtung. (zta) 

Mehr in der gedruckten Ausgabe

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.