Zukunft ist ungewiss

IHK-Umfrage: Nordhessens Firmen geht es derzeit "richtig gut"

Hofgeismar. Das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung sieht deutsche Unternehmen im Aufwind. Auch in Nordhessen sind die Firmen zufrieden mit ihrer aktuellen Situation.

Das Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) hat neue Zahlen zu seinem Geschäftsklima-Index vorgelegt. Demnach ist die Stimmung deutscher Unternehmen so gut wie seit Juli 2011 nicht mehr. Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg sieht einen positiven Trend in der Region. 

Erst kürzlich hat die IHK ihre Mitglieder nach der aktuellen Lage und ihren Zukunftsaussichten befragt. „Viele Unternehmen sagen, dass es ihnen richtig gut gehe. Beim Blick in die Zukunft sind sie jedoch vorsichtig“, sagt Thomas Rudolff, Geschäftsführer Kommunikation bei der IHK in Kassel. „Zukunftsprognosen sind derzeit spekulativ. Es gibt den Brexit, die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank sowie einen neuen Präsidenten in den Vereinigten Staaten. Das sind alles Unsicherheitsfaktoren“, sagt Rudolff. 

Dr. Peter Friedrich ist Geschäftsführer der AKG GmbH aus Hofgeismar. Seine Firma baut Kühlsysteme für Baumaschinen, Nutzfahrzeuge und Kompressoren. „In Nordamerika erleben wir einen starken Aufschwung. In Asien und Westeuropa gibt es leichte positive Tendenzen“, sagt er. 

Die Sera GmbH aus Immenhausen fürchtet protektionistische Maßnahmen. „Es fehlt an stabilen Rahmenbedingungen für Exporte“, sagt Stefan Merwar, Leiter Kommunikation. Die Firma sehe die Zukunft verhalten optimistisch, auch wenn verlässliche Vorhersagen immer schwieriger werden. Zuletzt wurden die Umsatzziele erreicht. 

Björn Grommek, Chef der Stadtsparkasse Grebenstein, berichtet, die Bank verkrafte die Niedrigzinsen gut, da sowohl das Einlagen- als auch das Kreditgeschäft wachse. 

Über 90 Prozent der Industrie-Unternehmen geben an, ihre wirtschaftliche Lage sei gut oder befriedigend. Lediglich 11 Prozent erwarten in Zukunft ungünstige Entwicklungen. Voller positiver Erwartungen ist der IHK-Umfrage nach auch das Gastgewerbe.

IHK befragte 380 Firmen der Region

Das Münchener Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) ermittelt seit 1972 den Ifo-Geschäftsklima-Index. Dabei werden Unternehmen nach ihrer aktuellen Geschäftslage sowie ihren Erwartungen an die Geschäfte der Zukunft befragt. Die Angaben großer Firmen oder Branchen werden im Index stärker gewichtet. Er ist wie das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ein Indikator für Konjunktur-Entwicklungen in Deutschland. 

Die IHK in Kassel befragt nordhessische Unternehmen dreimal im Jahr nach ihrer Lage. „Unser Index ähnelt dem des Ifo-Instituts“, sagt Thomas Rudolff von der IHK. Dieses Jahr wurden 380 Unternehmen angehört. Mehr dazu unter www.ihk-kassel.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.