Stadt beruft sich auf alte Tradition

In Hofgeismar steht noch der Weihnachtsbaum

+
Noch steht er: Der Hofgeismarer Christbaum am Kreisel erinnerte auch gestern noch an die besinnliche Weihnachtszeit.

Hofgeismar. Der letzte vermutlich noch stehende Weihnachtsbaum im Kreisteil soll diese Woche entfernt werden. Dies sagte die Stadt Hofgeismar auf Anfrage unserer Zeitung.

In der ehemaligen Kreisstadt steht der Weihnachtsbaum am Kreisel traditionell länger als in anderen Kommunen. Dort ist meist, wie in den Privathaushalten auch, Heilig Dreikönig der Tag, an dem das Ende des Weihnachtsschmuckes naht.

In Hofgeismar ist dies anders. Hier berief man sich auf eine alte katholische Tradition, nach der die Bäume an Marie Lichtmess ausgedient haben. Bis Lichtmess, also bis 40 Tage nach Heiligabend, blieben früher die Bäume in den Kirchen – und am Kreisel in Hofgeismar. An dem Tag, dem 2. Februar, so Wilfried Eckart von der Stadtverwaltung, wurde auch die Beleuchtung abgeschaltet. Der Baum jedoch blieb. Er soll im Laufe der Woche entfernt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.