Zwei Geldinstitute wandern ab

Sparkasse schließt: Ab Januar kein Geld mehr in Holzhausen

Wird geschlossen: Die Filiale der Stadtsparkasse Grebenstein in Holzhausen. Gleiches gilt für Udenhausen. Foto: Rieß

Die Stadtsparkasse Grebenstein wird ihre Filialen in Holzhausen und Udenhausen schließen. Auch die Kasseler Bank zieht sich aus Holzhausen zurück.

Holzhausen/Udenhausen. Zwei Geldinsitute ziehen sich aus dem flachen Land zurück. Die Grebensteiner Stadtsparkasse wird Ende des Jahres ihre Filialen in Udenhausen und Holzhausen schließen. Zudem wird in dem Immenhäuser Ortsteil auch die Kasseler Bank, die derzeit noch einen Geldautomat und einen Kontoauszugsdrucker im Ort unterhält, zum 1. Januar schließen. Damit gibt es indem 1800-Einwohnerort keine Bargeldversorgung mehr.

Vor allem die Schließung der Sparkassenfiliale sorgt für Unmut in Holzhausen. Zumindest einen Geldautomaten sollle die Stadtsparkassen im Ort belassen, fordert Immenhausens CDU-Vorsitzener Hartmut Lind. Notfalls sollten sich Kasseler Bank und Sparkasse zusammentun und einen gemeinsamen Geldautomat betreiben. Dabei könne auch darüber diskutiert werden, ob sich die Stgadt an den Kosten beteiligt, so Lind. Immenhausen Bürgermeister Herbert Rössel will sich dieser Diskussion nicht verschließen. Er habe, leider vergebens, schon einen entsprechenden Vorschlag gemacht.

Die Stadtsparkasse begründet die Schließung mit zurückgehender Nachfrage und steigenden Kosten für Fililalen. Um weiter fit für die Zukunft zu sein, müsse man sich den Marktgegebenheiten anpassen.

In Immenhausen sieht man dies etwas anders. Er verstehe zwar die wirtschaftlichen Zwänge einer Sparkasse oder auch einer Genosschenschaftsbank, sagte Bürgermeister Herbert Rössel. Allerdings müsse auch die kurzfristige Versorgung der Einwohner vor Ort gegeben sein. Gleichzeitig bemängelt der Immenhäuser Bürgermeister, dass im Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Grebenstein kein Immenhäuser einen Sitz habe, obwohl Immenhausen der umsatzstärkste Standort des Geldinsituts sei.

Von Michael Rieß

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Mittwoch-Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.