Interview mit Wolfgang Heinicke

Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen: Auch der Dekan schaut Livestream

+
Auferstehung: Dieses Fenster aus dem Jahr 1904 in der Neustädter Kirche in Hofgeismar zeigt Jesus, wie er dem Grab entsteigt. 

Ostern läuft in diesem Jahr anders ab. Auch Dekan Wolfgang Heinicken hatte für die Feiertage  andere Pläne. Ein Interview über Gottesdienst, Urlaub und Ostereier-Suche. 

Eigentlich wollte Wolfgang Heinicke am Ostermontag in einen Urlaub nach Frankreich aufbrechen. Doch wie so viele andere Menschen muss auch der Dekan des Kirchenkreises Hofgeismar-Wolfhagen seine Pläne angesichts der Coronakrise ändern. Der HNA hat er erzählt, was er an diesem außergewöhnlichen Osterfest macht – und wie es um seinen Urlaub bestellt ist.

Nehmen wir an, dies wäre ein ganz normales Osterfest ohne Corona-Beschränkungen. Gottesdienste wären also ganz normal möglich. Wie würden die Feiertage dann bei Ihnen ablaufen?

Am Karsamstag würde ich bei der Vorbereitung des Osterfrühstücks in der Kirche helfen. Am Ostermorgen würde ich dann an der Osternachtsfeier in der Altstädter Kirche in Hofgeismar teilnehmen.

Und wie ginge ich dann nach einem solchen frühen Start in den Ostersonntag weiter?

Ich würde den Festgottesdienst in der Stadtkirche Wolfhagen feiern, mit der ganzen Familie auf der Terrasse des Dekanats grillen und mit unserer einjährigen Enkelin Ostereier suchen. Am Ostermontag wollten wir in einen Wanderurlaub in Südfrankreich aufbrechen.

Da dies alles wegen der Pandemie nicht möglich ist: Was werden Sie tatsächlich an Ostern tun?

Ich werde am Livestream-Gottesdienst aus Wolfhagen als Gemeindeglied teilnehmen, und ich werde eine ganze Weile in der Altstädter Kirche in Hofgeismar vor Maria Magdalene auf dem Osterbild des Passionsaltars stehen.

Und wie sieht es mit den Urlaubsplänen aus?

Der Urlaub findet verkürzt auf Wegen des Habichtswaldsteigs statt.

Was ist Ihnen in dieser schwierigen Zeit an Ostern besonders wichtig?

Ich will mich vom Kern der Ostergeschichten tragen und stärken lassen: Gott bleibt bei dir im Leid. Gott schenkt neues Leben. Das blüht auch dir.

Zur Person

Wolfgang Heinicke ist Dekan des Evangelischen Kirchenkreises Hofgeismar-Wolfhagen, der am 1. Januar durch den Zusammenschluss der Kreise Hofgeismar und Wolfhagen entstand. Zuvor war er seit 2001 Dekan in Hofgeismar. Heinicke wurde 1958 in Ippinghausen geboren. Er ist verheiratet und hat drei Töchter.

Wolfgang Heinicke, Dekan vom Evangelischen Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen Wolfgang

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.