650.000 Euro fehlen noch

Kollwitz-Schule wird für 2,2 Mio. saniert

Hofgeismar. Die Sanierung der Käthe-Kollwitz-Schule (KKS) in Hofgeismar wird im ersten Schritt 2,2 Millionen Euro kosten.

Für die Sanierung des Hauptgebäudes einschließlich Brandschutzvorkehrungen sind 1,1 Millionen Euro notwendig, die Sanierung des Therapiebades liegt ebenfalls bei 1,1 Millionen. Das bestätigt der Landkreis.

Womit 2018 angefangen wird, ist laut Kreissprecher Harald Kühlborn noch nicht entschieden: „Das ist eine fachliche, keine politische Frage“, sagte er.

So soll in diesem Jahr geprüft werden, welche Bauarbeiten man mit den vorhandenen Mitteln in 2018 abschließen kann. Es entscheide sich auch, ob mit Hauptgebäude oder Bad begonnen werde.

Das Projekt hat eine lange Vorgeschichte: Das Becken der KKS war für mehrfach schwerstbehinderte Kinder die einzige Möglichkeit eines therapeutischen Bades in der Region. Daher hatten Schüler, Eltern und Lehrer lange für eine Sanierung gekämpft – mit Erfolg.

Der Fachbereich Schulen und Bauwesen des Landkreises hat seitdem mehrere Gespräche mit der Schulleitung der Käthe-Kollwitz-Schule geführt. So sei eine Prioritätenliste für die Sanierung der Kollwitz-Schule erarbeitet worden.

Im Haushalt des Kreises waren dafür 60 000 Euro (2015) und 80 000 Euro (2016) bereitgestellt. Für den Haushalt 2018 ist eine Summe von 249 290 Euro vorgesehen, im Haushalt für das Jahr 2019 eine Summe von 1,168 Millionen Euro. Damit stünden für die Sanierung der KKS einschließlich Schwimmbad 1,553 Millionen Euro zur Verfügung. 650 000 Euro fehlen und müssten noch finanziert werden.

Zudem wurde mit der Schule vereinbart, dass der Erweiterungsbau an den bisher zweistöckigen Schulpavillon errichtet wird. Dieser Anbau kostet 1,2 Millionen Euro und könnte 2020 und 2021 verwirklicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.