Anträge sind eingereicht

Kommentar zur Windkraft in Reinhardswald: Politisch neu bewerten

+
Kommentar zur Windkraft in Reinhardswald: Politisch neu bewerten

HNA-Redakteur Gerd Henke Hofgeismar kommentiert die Pläne zur Errichtung von Windkraftanlagen im Reinhardswald. Der Antrag zum Bau beim Regierungspräsidium Kassel eingereicht.

Das Verfahren ist eröffnet. Nun werden die Köpfe über den Antragsunterlagen rauchen. Die einen haben zu prüfen, ob alles seinen verfahrensrechtlich richtigen Gang geht, die anderen werden nach Ansätzen suchen, wie und ob das Verfahren aufzuhalten oder ganz zu stoppen sein könnte. Es ist keineswegs kühn zu prophezeien, dass am Ende Gerichte entscheiden müssen, ob das gigantische Windparkprojekt im Reinhardswald Fuß fassen kann oder nicht.

Eine andere Frage ist, wie die Windkraft im Wald in den nächsten Jahren politisch neu bewertet wird. Denn unter dem Eindruck des großflächig sich ausbreitenden Waldsterbens werden Stimmen lauter, die sagen: Es kommt auf jeden Baum an, keiner darf fallen zum Zwecke der Stromerzeugung.

Unter Rechtfertigungsdruck wird mehr und mehr auch Hessen Forst geraten. Einerseits will der Landesbetrieb 20 Millionen neue Bäume pflanzen, aber andererseits das Fällen im Reinhardswald zulassen. Das ist ein Widerspruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.