Kreisteil Hofgeismar verlor 334 Einwohner

+

Hofgeismar. Der Landkreis Kassel wächst erstmals seit Jahren wieder, der Kreisteil Hofgeismar verzeichnet dagegen Bevölkerungsverluste.

Das geht aus einer Mitteilung der Kreisverwaltung hervor.

Mit 0,04 Prozent gab es im Jahr 2014 den ersten Bevölkerungsanstieg seit dem Jahr 2002. Ende 2014 hatte der Landkreis Kassel 233 451 Einwohner - 99 mehr als Ende Dezember 2013.

Trotz der stabilen Entwicklung ist es „wohl noch zu früh, um von einer Trendumkehr zu sprechen“, sagt Landrat Uwe Schmidt. Ein Trend der letzten Jahre bestätige sich auch im Jahr 2014: „Der Rückgang der Einwohnerzahlen ist in den einzelnen Kreisteilen sehr unterschiedlich.“

Während im Altkreis Kassel ein Einwohnerzugewinn von 0,24 Prozent (343 Einwohner) zu verzeichnen ist, liegt die Hauptlast des Einwohnerverlustes erneut in der Region Hofgeismar, die einen Rückgang von 0,59 Prozent (334) zu verzeichnen hatte.

„In der Statistik des Jahres 2014 machen sich sicherlich auch die bei uns wohnenden Flüchtlinge erstmals richtig bemerkbar“, erläutert der Landrat.

In die Bevölkerungszahlen fließen die in Privatwohnungen und Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises wohnenden Asylsuchenden mit ein. Keine Rolle spielen die Flüchtling in Erstaufnahmeeinrichtungen wie Calden oder Beberbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.