Landkreis stellt Antrag

Land entscheidet jetzt über Naturpark Reinhardswald

Hofgeismar. Die Zukunft des Reinhardswaldes als Naturpark liegt nun in den Händen des Landes Hessen: Antrag und Konzept sind fertig und an das hessische Umweltministerium versendet worden.

Das muss nun entscheiden, ob das Waldgebiet in der Nordspitze den besonderen Status bekommt.

Über 100 Seiten umfasst das Konzept, das zusammen mit dem Antrag nach Wiesbaden ging. Darin wird auch erklärt, wie der Naturpark organisiert und vermarktet werden soll. Auch seine Grenzen sind festgelegt: Demnach liegen einige Kommunen wie Trendelburg, Liebenau, Wahlsburg, Oberweser und Reinhardshagen im Naturpark. Für die Land- und Forstwirtschaft dort werde es aber keine Nachteile geben, verspricht der Landkreis: „Der Naturpark ist ein Dach zur Vermarktung und Identitätsstiftung“, sagt Kreissprecher Harald Kühlborn. Das bedeutet im Umkehrschluss: Zusätzliche Schutzwirkung für den Wald vor dem Bau von Salzleitungen und Windrädern gibt es nicht.

Das Augenmerk liegt also auf dem Tourismus und dort soll der Naturpark laut Peter Nissen vom Servicezentrum Regionalentwicklung besonders schlagkräftig sein: Statt eines Nebeneinanders von Touristikverbund und Naturpark wird die Touristische Arbeitsgemeinschaft TAG – ein Zusammenschluss von Gemeinden – in den neuen Naturparkverein eingegliedert. An der Spitze steht eine gemeinsame Geschäftsführung. Auch der Landesbetrieb Hessen Forst – ihm gehören große Teile des 490 Quadratkilometer großen Gebietes – ist mit im Boot. Interessierte Privatpersonen und Institutionen können sich über einen gemeinnützigen Förderverein engagieren. Zu dessen Gründung wird es im Januar Gespräche geben.

Als nächstes soll dann die Finanzierung des Naturparks geklärt werden. Eine Entscheidung des Landes wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet.

Rubriklistenbild: © Leise /nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.