Kosten in Millionenhöhe

Land plant neue Brücke bei Gieselwerder

+

Hofgeismar. 12,6 Millionen Euro wird das Land in den nächsten Jahren für Straßen und Brücken im Kreisteil Hofgeismar ausgeben. Wir verraten in welchen Orten.

Die erst in den vergangenen Jahren notsanierte Brücke bei Gieselwerder soll abgerissen und durch eine neue ersetzt werden. Dies geht aus der Sanierungsoffensive des Landes Hessen hervor, die gestern vorgestellt wurde.

12,6 Millionen Euro wird das Land danach von 2016 bis 2022 für die Sanierung von Straßen im Kreisteil Hofgeismar ausgeben. Der Großteil davon entfällt auf die neue Brücke: 6,7 Millionen sollen dort ausgegeben werden. Wann Baubeginn ist, steht noch nicht fest, so Horst Sinemus von Hessenmobil. Jetzt gehe es in die Plaung zu gehen. Das bedeute auch, dass noch offen ist, ob die neue Brücke an einem neuen Standort errichtet wird, oder genau an der Stelle, wo sie jetzt ist. Bürgermeister Rüdiger Henne: „Für uns ist wichtig, dass die Brücke am jetzigen Standort bleibt.“

Deshalb werde er auch umgehend Gespräche mit Hessenmobil aufnehmen, nachdem das Bauwerk jetzt in derSanierungsoffensive offiziell aufgelistet sei.

Während in Oberweser mit den Planern verhandelt wird, herrscht in Reinhardshagen Erleichterung vor. Seit Jahren ist die Straße von Veckerhagen nach Hofgeismar stellenweise nur einspurig zu befahren. Jetzt sollen die schadhaften Wasserdurchlässe für 750.000 Euro repariert werdenb. Zugleich wird die Straßendecke auf eine Länge vonb 4,5 Kilometer zwischen dem Udenhäuser Stock und Veckerhagen erneurt. Kosten: 1,6 Millionen Euro.

Kleinere Sanierungsmaßnahmen betreffen die Landesstraße von Lippoldsberg zur Landesgrenze (300.000 Euro), die streckenweise Erneuerung der Straßendecke zwischen Heisebeck und Oedelsheim (1,1 Millionen Euro), zwischen Lamerden und Eberschütz (1,4 Millionen) sowie zwischen Zierenberg und Ehrsten (600.000 Euro). Auch zwischen der Mühle Laar und Obermeiser wird ein kurzes Teilstück für 100.000 Euro instand gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.