Viel Arbeit für Dornröschen

Lions-Club Hofgeismar zieht Gewinnnummern für Adventskalender

Die Hofgeismarer Symbolfigur Dornröschen (Alisha Belz) sitzt auf einm „Thron“ in einer Weihnachtsausstellung. Mit dabei sind Dr. Eckart Claus, Wolfgang Rüdiger sowie Claudia Krauspenhaar.
+
Vor der Ziehung der Gewinner: von links „Mr. Kalender“ Dr. Eckart Claus, Dornröschen Alisha Belz, Wolfgang Rüdiger, Vorsitzender des Lions-Fördervereins, sowie Notarin Claudia Krauspenhaar.

Dornröschen hatte gut zu tun: Hofgeismars Symbolfigur hat die Gewinnnummern für den Lions-Clubs-Adventskalender gezogen. 417 Preise warten auf ihre Besitzer.

Hofgeismar – 4500 Adventskalender hat der Club in den vergangenen Wochen verkauft. 417-mal musste Dornröschen-Darstellerin Alisha Belz in die große Kiste greifen, bis alle Gewinnnummern gezogen waren. Im Baumarkt Löber haben sich dazu die zuständigen Club-Mitglieder getroffen, damit die Losnummern vom 1. bis zum 24. Dezember feststehen und veröffentlicht werden können. Die Preise haben einen Wert zwischen 20 und 1000 Euro.

Gewinnnumern täglich in der HNA

Nach Angaben des Clubs kommt ein Gesamtwert von mehr als 13 500 Euro zusammen. Darunter sind Gutscheine und Sachpreise, die Geschäftsleute aus Hofgeismar und Umgebung bereitstellen. Die Verlosung fand unter der Aufsicht der Hofgeismarer Notarin Claudia Krauspenhaar statt.

Ab dem 1. Dezember werden die Losnummern und die dazugehörigen Gewinne veröffentlicht. Sie sind von montags bis samstags unter anderem in der Hofgeismarer HNA-Ausgabe sowie auf der Internetseite www.lions-hofgeismar.de zu finden.

Erlös auch für Flutopfer

Die Kalender konnten wieder schnell verkauft werden, berichtete „Mr. Kalender“ Dr. Eckart Claus. Er organisiert seit Jahren diese Aktion, die in den vergangenen Jahren jeweils etwa 12 000 Euro eingebracht hatte. Mit dem Geld fördert der Hofgeismarer Club vor allem die Jugendarbeit in der Region. Mit einem Teil des Erlöses aus der jetzigen Aktion wollen die Hofgeismarer Lions außerdem Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen unterstützen.

Claus und sein Mitstreiter Olaf Löber gehen davon aus, dass in diesem Jahr der Erlös größer sein wird. Denn weil die Nachfrage alljährlich groß ist, hat der Club in diesem Jahr erstmals 500 Kalender mehr drucken lassen. Auch sie wurden restlos verkauft. Die Gewinne können gegen Vorlage des Kalenders zu den Geschäftszeiten des Baumarktes im „Turm“ des Unternehmens Löber abgeholt werden.

Gewinne, die nicht bis Ende Februar 2021 abgeholt werden, verfallen. (Bernd Schünemann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.