Entwurf kommt aus Kassel

Logo für Hessentag 2015 in Hofgeismar steht fest

Das Logo für den Hessentag in Hofgeismar.

Hofgeismar. Das Logo für den Hessentag 2015 in Hofgeismar steht fest. Das Land Hessen und die Stadt präsentierten die Grafik am Mittwochmorgen im Rathaus Hofgeismar. Gestaltet wurde es von der Kasseler Agentur „Träger & Träger – Visuelle Kommunikation“.

Das Logo mit dem Slogan „Hofgeismar hat Hessentach“ erinnert in seiner Gestaltung an die Symbole von Handy-Programmen, so genannten Apps.

Vorausgegangen war der Präsentation ein Ideenwettbewerb für Profis und interessierte Bürger. Nach dem Start im November hatte es laut Staatskanzlei 100 Anfragen gegeben, 44 Entwürfe wurden schließlich eingereicht. Aus diesen wiederum wurden neun ausgesucht. Eine Jury in Hofgeismar wählte dann die drei Finalisten. Stadt und Land bestimmten den Siegerentwurf. Träger & Träger erhält nun den Auftrag für das grafische Erscheinungsbild des Hessentags.

„Mit dem Logo bekommt der Hessentag nun ein Gesicht. Wenn das Logo demnächst auf Briefköpfen, Aufklebern, Fahnen und an vielen Stellen in der Stadt zu sehen sein wird, dann wird die Vorfreude überall spürbar“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer, Chef der Staatskanzlei.

Aktualisiert
um 13.50 Uhr

Er enthüllte zusammen mit Bürgermeister Heinrich Sattler das Logo. Das sei „die Krönung unserer Vorbereitungen“, erklärte Sattler.

Auf Initiative des Bürgermeisters wurden auch zwei Sonderpreise vergeben: Ausgezeichnet für ihre Entwürfe wurden die Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule Hofgeismar und der 16-jährige Schüler Moritz Brandt aus Fuldatal. Dass die Logoideen von Jugendlichen mit den Entwürfen professioneller Agenturen mithalten konnten, habe sehr beeindruckt, hieß es. (gör)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA-Hofgeismar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.