Kreisteil Hofgeismar

Mehr Arbeitslose nach Weihnachtsgeschäft

Hofgeismar. Mehr Arbeitslose als im Dezember, aber weniger als im Januar vor einem Jahr – so präsentiert sich der Arbeitsmarkt im Kreisteil Hofgeismar.

Insgesamt waren im Januar 1261 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 117 mehr als am Jahresende. Die Arbeitslosenquote liegt damit bei 4,2 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 4,4 Prozent.

Es handelt sich gleichzeitig um den ersten Arbeitsmarktbericht nach Einführung des Mindestlohns. Dieser hat laut der Agentur für Arbeit aber keinen nennenswerten Einfluss auf die Entwicklung gehabt. „Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar ist saisontypisch“, sagt Detlef Hesse, Leiter der Arbeitsagentur Kassel. „Das Ende des Weihnachtsgeschäftes, witterungsbedingte Entlassungen und der Abschluss der zwei- und dreieinhalbjährigen Berufsausbildungen sind Faktoren, die sich u.a. negativ auf den Arbeitsmarkt auswirken und die Zahl der Arbeitslosen ansteigen lassen.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.