Stabile Bügel sollen in Hofgeismar zum Radfahren ermunbtern

Mehr Sicherheit für teure E-Bikes

Sollen zum Radfahren ermutigen: An neuen Fahrradanlehnbügel (hier in der Mühlenstraße) lassen sich auch teure E-Bikes sicher anschließen. Hier testet das Uwe Koch (Landkreis Kassel), beobachtet von Bauamtsleiter Dirk Lindemann, Praktikantin Lisa Fischer, Bürgermeister Torben Busse und Michaela Mayer (Kreis Kassel).
+
Sollen zum Radfahren ermutigen: An neuen Fahrradanlehnbügel (hier in der Mühlenstraße) lassen sich auch teure E-Bikes sicher anschließen. Hier testet das Uwe Koch (Landkreis Kassel), beobachtet von Bauamtsleiter Dirk Lindemann, Praktikantin Lisa Fischer, Bürgermeister Torben Busse und Michaela Mayer (Kreis Kassel).

In den kommenden Wochen sollen an wichtigen öffentlichen Punkten in Hofgeismar und seinen Stadtteilen insgesamt 75 neue sogenannte Anlehnbügel für Fahrräder montiert werden.

Hofgeismar - Daran können dann Fahrräder mit Schlössern angeschlossen werden, was vor allem bei teuren E-Bikes immer wichtiger wird.Die Anschaffung kostet etwa 20.000 Euro, von denen knapp die Hälfte, 9875 Euro, aus einem Investitionsfonds des Landkreises Kassel kommt. In diesem Jahr stehen insgesamt 100.000 Euro bereit, im kommenden Jahr sollen es noch mehr werden, sofern das Geld bewilligt wird, erklärt Uwe Koch, Fachbereichsleiter Schulen, Sport und Mobilität beim Landkreis Kassel, angesichts der stetig zunehmenden Beliebtheit des Radfahrens.

Ein weiterer Fördertopf beim Landkreis mit 30.000 Euro ist für die Instandhaltung unter anderem von Radwegen bestimmt („Schlaglochinitiative“), weil es laut Michaela Mayer (Fachdienstleiterin Nahmobilität beim Landkreis Kassel) vom Land zwar Geld für neue Radwege gibt, nicht aber für Reparaturen.

Hofgeismars Bürgermeister Torben Busse erklärte bei der Vorstellung des Projektes in der Hofgeismarer Fußgängerzone, dass es angesichts der steigenden Zahl an E-Bikes in den Kommunen einen zunehmenden Bedarf an sicheren Abstellplätzen für hochwertige Fahrräder gebe. Unter anderem haben auch mehrere Mitarbeiter der Stadt schon Leasing-Angebote ihres Arbeitgebers in Anspruch genommen, um die Finanzierung ihrer neuen Fahrräder zu erleichtern.

Mit dem Aufstellen von jeweils drei bis fünf Anlehnbügeln an besonders frequentierten Plätzen in allen Stadtteilen wolle man möglichst viele Menschen davon überzeugen, öfter mal das Auto stehen zu lassen und dafür mit dem Rad zum Einkaufen oder zu sonstigen Besorgungen zu fahren: „Wir müssen uns dabei in kleinen Schritten nach vorne tasten und dürfen nicht warten, bis sich an manchen Stellen die Räder stapeln.“

Fachbereichsleiter Uwe Koch meint, dass jeder, der sich einmal aufs Rad setze und das Auto stehen lasse, damit schon einen wichtigen Schritt für seine Gesundheit und für das Klima mache: „Es geht nicht um den völligen Verzicht aufs Auto, aber jede Fahrt zählt.“ Nach Angaben von Bauamtsleiter Dirk Lindemann hat die Stadt, unterstützt von der Schulpraktikantin Lisa Fischer (Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein), etliche Standorte in den Hofgeismarer Stadtteilen ermittelt, die für die Fahrradanlehnbügel derzeit in Frage kommen.

Dazu zählen unter anderem der Töpfermarkt, die Museen und der Bahnhof in Hofgeismar sowie die Dorfgemeinschaftshäuser und Sportanlagen in allen Stadtteilen. Am Rathaus wurden schon Bügel montiert, die auch über Holzleisten als zusätzliche Dämpfung verfügen. (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.