Neuwahlen bei Gemeinschaft für Handel und Gewerbe

Mehrheit für Wechsel an Hofgeismars Händler-Spitze

Der neue Vorstand: (von links) die neue Vorsitzende Karin Kranz, ihre Stellvertreterin Gita Köhler, die Beisitzer Andreas Meng und Annie Lalé, Schriftführerin Alina Lang sowie die Beisitzer Martina Petersen und Andreas Scholl. Es fehlt der neue Kassenwart Dirk Mainzer.
+
Der neue Vorstand: (von links) die neue Vorsitzende Karin Kranz, ihre Stellvertreterin Gita Köhler, die Beisitzer Andreas Meng und Annie Lalé, Schriftführerin Alina Lang sowie die Beisitzer Martina Petersen und Andreas Scholl. Es fehlt der neue Kassenwart Dirk Mainzer.

Die Gemeinschaft für Handel und Gewerbe Hofgeismar hat mit vier Stimmen Vorsprung eine neue Vorstandsspitze bekommen.

Hofgeismar - Karin Kranz hat in der Hauptversammlung am Mittwochabend im Restaurant Essbar die geheime Wahl gegen die bisherige Amtsinhaberin Heike Claus mit elf gegen sieben Stimmen gewonnen. Es gab zwei Enthaltungen. Von 69 Mitgliedsbetrieben hatten 20 teilgenommen und mitgestimmt.

Karin Kranz, bis vor Kurzem Chefin des Modehauses Eberhardt und Terbille, hatte sich um das Amt beworben, da sie jetzt mehr Zeit für diese Arbeit habe. Sie erklärte, dass Kaufleute und Gewerbetreibende zusammenhalten müssten und der Verein eine gute Basis dafür biete.

Sie wuchs auf in einer Hofgeismarer Familie, die ein Modegeschäft führte. Dann übernahm sie als Einzelhandelskauffrau 2002 die Firma, die inzwischen ihre Tochter leitet. In ihrer Vorstellung betonte sie, dass sie bereits seit 14 Jahren im Vorstand der Gemeinschaft mitarbeitet, sie habe auch den Grundstein für die Dornröschenstadt-Idee gelegt und die Reihe der inzwischen 13 Apfelfeste gestartet. Das Dornröschen müsse noch präsenter werden, sagte sie.

Nachwuchs einbinden

Karin Kranz wolle ihr Wissen und ihre Erfahrungen bei der Organisation dieser Feste zur Verfügung stellen. Etwa wenn es neue Verordnungen gebe, reiche es aus, wenn sich eine Person hindurchkämpfe und die Erkenntnisse dann an alle anderen weitergebe. Die Vorstandsspitze müsse parteilos und neutral sein, nur so könne sie alle Interessen vertreten, sagte Kranz. Sie wolle junge Unternehmer und Betriebsnachfolger mit ins Boot holen, denn es gebe in vielen Betrieben guten Nachwuchs, dessen neue Ideen man einbinden müsse. Sie möchte einen Vertreter der Jungunternehmersparte mit in den Vorstand einbinden, „denn sie sind unsere Zukunft und brauchen mehr Mitspracherecht.“

Viele gute Ideen

Bei der Wahl des Vorstands stellte auch der stellvertretende Vorsitzende Michael Chrubasik sein Amt zur Verfügung, da er gemeinsam mit Heike Claus die Vereinsführung übernommen hatte, als sich niemand anders dazu bereit erklärte. Die 2017 zur Vorsitzenden gewählte Heike Claus konnte krankheitsbedingt nicht an der Sitzung teilnehmen. Sie hatte sich wieder zur Wahl gestellt, um die begonnenen Vorhaben wie etwa die Stadtfeste und die Kooperation mit „Einfach Nordhessen“ fortzusetzen. Chrubasik bestätigte die Aktivitäten in einem kurzen Bericht und Bürgermeister Busse sagte, dass Heike Claus viele gute Ideen hatte und schon vieles davon umgesetzt sei. In ihrer Amtszeit waren fast 20 neue Betriebe in den Verein eingetreten. (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.