Mindestens 18 Stellen für Freiwillige im Kreisteil Hofgeismar frei

Freiwillige beim Familienentlastenden Dienst in Hofgeismar: Jana Geffke (links) ist noch bis 31. August dort. Miriam Höster (18), Tatjana Votincev (18) und Kristin Kleingries (18) schnuppern schon mal beim FED rein und werden voraussichtlich am 1. September als BuFDis starten.

Hofgeismar. Wer sich noch nicht sicher ist, welche Richtung er nach der Schule einschlagen will, für den könnte ein Freiwilliges Soziales Jahr das richtige sein, um sich zu orientieren.

Die evangelischen Freiwilligen Dienste für Kirche und Diakonie bieten im Kreisteil Hofgeismar rund 40 Plätze an, aktuell sind davon noch 18 zu besetzen.

Die Baunataler Diakonie Kassel (BDKS) und die Evangelische Altenhilfe sind die beiden großen Einrichtungen, die FSJler und auch Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) beschäftigen. Bei den Werkstätten und Heimen der BDKS im Kreisteil sind derzeit noch mehrere Plätze in der Behindertenbetreuung zu besetzen, ebenso in der Altenhilfe.

Darüber hinaus gibt es noch andere Einrichtungen, die Stellen anbieten, so der Familielentlastende Dienst (FED) sowie das Evangelische Krankenhaus am Krähenberg. Aber auch im Hofgeismarer Jugendzentrum (Juz) gibt es eine FSJ-Stelle. Hessenweit bieten die evangelischen Freiwilligendienste rund 800 Stellen in 700 Einrichtungen. Die zwölf Monate des FSJ beginnen in der Regel am 1. August und am 1. September. Teilnehmer erhalten 200 Euro Taschengeld.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.