Motocross am Kelzer Berg: Neue Anlage am Wochenende im Einsatz

Rot für Lärmsünder: Motocrossfahrer Boris Berkemeyer aus Immenhausen zeigt, was geschieht, wenn die Maschinen bei den Rennen am Wochenende auf dem Kelzer Berg zu laut sind. Foto: Rieß

Hofgeismar. Mit einer neuen Anlage will der Enduro Club Hofgeismar (EHC) beim Motocrossrennen am Wochenende Lärmproblemen vorbeugen. Heult ein Motor zu laut, dann leuchtet eine Ampel rot.

Nötig wurde die Anlage, weil es in der Vergangenheit offensichtlich Beschwerden wegen Lärmbelästigung gegeben hatte. Im vergangenen Jahr fand gar kein großes Rennen am Kelzer Berg statt - offiziell aus Gründen von Terminüberschneidungen.

Immer wieder war freilich aus Kreisen der Motorsportler zu hören, dass es sogar Klagedrohungen gegeben haben soll.

Auf jeden Fall hat der Enduro Club reagiert. Beim bevorstehenden großen Rennwochenende (wir berichteteten gestern) wird erstmals ein Lärmmessgerät eingesetzt. Sind die Maschinen zu laut, springt eine Ampel auf rot.

Bei den spektakulären Sprüngen geben manche Fahrer gerne mal Zwischengas, weiß EHC-Pressesprecher Reinhard Brandt. Drehen sie den Motor zu hoch, wird die Ampel auf Rot springen und die Fahrer wissen Bescheid. Auch beim Training wird sich schon herausstellen, ob manche Maschinen grundsätzlich zu laut sind. Wenn sie an der Ampel rot sehen, „holen wir sie raus. Dann können sie noch an ihrer Maschine schrauben und den Schallpegel senken“, sagt Boris Berkemeyer, der am Wochenende ebenfalls am Start sein wird.

Um die 2000 Euro hat man für die neue Anlage investiert, weiß EHC-Chef Thomas Börsch. Eigentlich wäre sie viel teurer, aber da man Fachleute in den eigenen Reihen habe, konnte vieles in Eigenregie installiert werden.

Richtig wichtig ist es ohnehin nur, wenn Südwind herrscht, der den Lärm vom Kelzer Berg in Richtung neues Baugebiet trägt.

Um die 2000 Besucher werden am Samstag und Sonntag wieder auf dem Gelände des EHC erwartet, wenn das letzte von zehn Rennen der MSR-Serie gefahren wird. Vormittags sind an beiden Tagen Trainingsläufe, am Nachmittag finden die Rennen statt.

Für Kaffee und Kuchen ist ebenso gesorgt wie für kalte Getränke und Bratwurst. Der Eintritt ist frei.

Von Michael Rieß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.