Dringender Tatverdacht

Kinder belästigt: Mutmaßlicher Sexualstraftäter aus Hofgeismar in U-Haft

+

Die Polizei hat am Donnerstag in Hofgeismar einen 32-jährigen Mann festgenommen. Der Hofgeismarer steht im dringenden Verdacht, vor Kindern exhibitionistische Handlungen begangen zu haben.

Aktualisiert um 15.26 Uhr - Das teilten am Freitag Polizei und Staatsanwaltschaft Kassel in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Hofgeismarer Eltern hatten sich seit Monaten um ihre Kinder gesorgt. Schon im Oktober habe der Mann Erstklässler auf ihrem Schulweg belästigt, berichteten sie gegenüber der HNA. Der Mann sei ihnen mehrfach mit geöffneter Hose entgegen gekommen. Außerdem sei er auf dem Schulweg neben Kindern gegangen und mit seinem Auto nebenher gefahren. Angesprochen oder angefasst habe er die Kinder aber nie, ergänzten Eltern.

Bei einer Aussage bei der Kriminalpolizei hätten die Kinder den Mann auf Fotos allerdings nicht identifizieren können, weil er ihnen vermummt begegnet sei, berichteten die Hofgeismarer weiter. Deshalb hätten Eltern im Wechsel die Grundschüler begleitet.

Wie die Eltern weiter berichteten, hätten sie im vergangenen Jahr die Polizei informiert. Die sei mehrfach in Zivil in dem Wohngebiet gewesen. Das sei aber so offensichtlich gewesen, dass sich in dieser Zeit keine weiteren Vorfälle ereigneten. Sie könnten nicht nachvollziehen, dass die Schule nicht über die Gefahr informiert habe. Das hätten die Eltern mehrfach vorgeschlagen.

Die Polizei wirft dem 32-Jährigen vor, in den vergangenen Jahren mehrfach Sexualdelikte gegenüber Kindern begangen zu haben. Das habe das zuständige Kommissariat 12 ermittelt. Daraufhin hatte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl ausgestellt. Polizeibeamte nahmen den 32-Jährigen am Donnerstagabend an seinem Arbeitsplatz in Kassel fest, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Der Mann ist am Freitag einem Haftrichter vorgeführt worden, der die Untersuchungshaft anordnete.

Eltern sind erleichtert

Bei den Eltern in dem Wohngebiet sorgte die Nachricht von der Festnahme erst einmal für Erleichterung. Allerdings müssten sie sehen, wie es jetzt weitergehe. Sie wiesen darauf hin, dass der Mann schon einmal verurteilt worden war, trotzdem aber Kindern wieder exhibitionistisch begegnet war. Laut Polizei war der Mann schon Ende 2017 ins Visier der Ermittler geraten. Damals sei er wegen sexuellem Missbrauchs rechtskräftig verurteilt worden. Er hatte sich ebenfalls Kindern gezeigt.

Update vom 1.11.2019: Die Staatsanwaltschaft Kassel hat Anklage gegen den Verdächtige erhoben, unter anderem wegen 46-fachen sexuellen Missbrauchs von Kindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.