Er wurde 73 Jahre

Nachruf: Hofgeismarer Rechtsanwalt Heinrich Dilcher ist gestorben

+
Trauer um Heinrich A. Dilcher. 

Der langjährige Präsident der Rechtsanwaltskammer Kassel und Oldtimer-Kenner Heinrich A. Dilcher (Hofgeismar) ist vorigen Freitag nach mehrmonatiger schwerer Krankheit gestorben.

Der Ehemann der Bundestagsabgeordneten Esther Dilcher wurde 73 Jahre alt.

Der Pfarrersohn aus Trendelburg lernte früh das Orgelspiel, begleitete als Jugendlicher die Gottesdienste in den Dörfern rundum und engagierte sich später auch als Kirchenvorsteher in der Altstädter Gemeinde in Hofgeismar. Nach dem Jurastudium in Marburg eröffnete er eine Kanzlei in Hofgeismar und qualifizierte sich zum Fachanwalt für Verkehrsrecht. Zudem befasste er sich mit Baurecht, Erbrecht und Vertragsrecht und wurde Notar.

Sein Wissen war bundesweit gefragt

Seit 1985 gehörte er dem Vorstand der Rechtsanwaltskammer Kassel an, war ab 1991 deren Vizepräsident und seit 2001 Präsident. Somit gehörte er auch der Bundesrechtsanwaltskammer an und war alle zwei Jahre Mitglied des Richterwahlausschusses. Er war Teilnehmer bei den Verkehrsgerichtstagen in Goslar, sein Wissen war bundesweit gefragt.

Bis fast zuletzt war er wöchentlich in der Anwaltskammer in Kassel im Büro und galt als immer ansprechbar, sehr menschlich, besonnen und ursprünglich. Dass er auf glänzendem Parkett ebenso zuhause war wie auf dem festen Erdboden, können viele bestätigen, die ihn kannten. Beinahe unerschöpflich war sein Vorrat an Anekdoten aus Studentenzeiten, aus gesellschaftlichem Leben und aus dem Motorsport.

Gedenkfeier soll nachgeholt werden

Noch als Student hatte er sich ein gebrauchtes Mercedes-Benz-Cabrio aus den 50er- Jahren gekauft, das viele Jahre als eines der letzten Autos mit originalem HOG-Kennzeichen unterwegs war, bevor das HOG wieder neu eingeführt wurde. Dilcher war Mitbegründer und lange Zeit Vorsitzender des Mercedes-Benz-Veteranen-Clubs (MVC) Deutschland und des MVC-Silberstern Trendelburg, des ADAC-Ortsclubs und Mitveranstalter vieler Oldtimer-Rallyes. Bekannt wurde er auch als Kommentator bei Rallyestopps, wo er zu jedem Fahrzeug und jedem Fahrer eine Geschichte parat hatte.

Unter anderem engagierte sich Heinrich Dilcher, von vielen nur Heiner genannt, auch als Vorsitzender des THW Helfervereins Hofgeismar, im Förderverein Posaunenarbeit und gehörte zur Goldenen Elf Hofgeismar.

Die Beisetzung wird wegen der aktuellen Umstände im engsten Familienkreis stattfinden. Heinrich Dilcher hatte sich eine Trauerfeier in der Altstädter Kirche gewünscht, die derzeit nicht stattfinden kann. Eine Gedenkfeier soll nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.