Neuer Bahnhof ist bereit für Hessentag

Hofgeismar.  Eine Woche vor dem Start des Landesfestes ist der neue Bahnhof der Stadt Hofgeismar fertig: Er wurde am Donnerstag eingeweiht.

Die Kosten belaufen sich auf drei Millionen Euro, 85 Prozent sind Zuschüsse. „Entgegen allen Unkenrufen, wir sind pünktlich fertig“, sagte Stadtverordnetenvorsteherin Monika Grebing. Innerhalb von zehn Monaten war das Servicegebäude errichtet worden. Von „beachtlicher Bauzeit für eine öffentliche Investition“ sprach Staatssekretär Mathias Samson, der das Land Hessen vertrat.

Aktualisiert um 18.27 Uhr

Bürgermeister Markus Mannsbarth verwies darauf, dass der Bahnhofsbau auch Unternehmen aus der Region zugutekam: 1,4 Millionen Euro flossen an lokale Firmen. Er kündigte an, dass auch der Behelfsbahnsteig rechtzeitig zum Hessentag fertig wird.

Das Landesfest war der entscheidende Impuls für den Neubau gewesen. Doch auch für die Pendler, die täglich die Bahn nutzen, verbessert sich die Lage nun: Das neue Servicegebäude bietet einen Kartenschalter, einen Kiosk und Toiletten. Es gibt Unterstellplätze für Fahrräder, die Bushaltestelle ist überdacht. Außerdem gibt es nun mehr Parkplätze direkt am Bahnhof.

Und die Perspektiven, weitere Züge zu holen, sind hervorragend: Man verhandele darüber, den Rhein-Ruhr-Express (RRX) in Hofgeismar halten zu lassen, sagte Wolfgang Rausch, Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes. Dann hätte die Stadt wieder einen Fernbahnhof und Anbindung bis Düsseldorf. Der NVV hatte sich mit 339.000 Euro an den Planungskosten des neuen Hofgeismarer Bahnhofs beteiligt.

Eröffnung Bahnhof Hofgeismar

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.