Konzerte, Vorträge und Theater

Neues Programm: Hofgeismarer Kulturforum bleibt am Ball

Üben derzeit wieder nur online miteinander: Die Mitglieder der Theatergruppe Die Bühne Hofgeismar. Im Sommer wollen sie ein Mammut-Stück aufführen. Im Bild proben Thomas Otterpohl und Elvira Löber eine Szene aus Aristophanes Komödie Lysistrata. Weitere Mitspieler und die Regisseurin sind per Monitor zugeschaltet.
+
Üben derzeit wieder nur online miteinander: Die Mitglieder der Theatergruppe Die Bühne Hofgeismar. Im Sommer wollen sie ein Mammut-Stück aufführen. Im Bild proben Thomas Otterpohl und Elvira Löber eine Szene aus Aristophanes Komödie Lysistrata. Weitere Mitspieler und die Regisseurin sind per Monitor zugeschaltet.

Mit scheinbar reduziertem Umfang, aber weiterhin voller Engagement präsentiert sich das neue Programm des Kulturforums Hofgeismar.

Hofgeismar - Für die nächsten sechs Monate sind darin rund 20 Veranstaltungen aufgelistet, die unter der Regie des Kulturforums und des Generationenhauses Bahnhof Hümme mit großer Wahrscheinlichkeit stattfinden werden.

Nicht aufgelistet sind diesmal die sonst enthaltenen Angebote anderer Veranstalter, wie etwa Kirchen, Stadt und Akademie, weil zu unsicher sei, ob deren Pläne wegen der wechselnden Coronasituation Bestand haben, wie die Kulturforumsvorsitzende Christel Frank erklärt.

„Wir lassen uns nicht entmutigen und bleiben am Ball“, sagt sie und verweist darauf, dass im vergangenen Jahr überraschend viele Veranstaltungen aus dem Bereich Konzert, Comedy, Lesung und Theater stattfinden konnten, unter anderem, weil mit offener Tür wie in der Schützenhalle Schöneberg oder Veranstaltungen mit der 2 G-Regel für Geimpfte und Genesene. Angesichts der Omikron-Variante verschärfe sich die Lage zwar wieder, doch mal wolle nicht den Kopf in den Sand stecken und habe schon das ganze Jahr geplant. „Wir versuchen alles zu machen, und seien die Veranstaltungen auch noch so klein“, sagt Christel Frank. Dabei denke das Kulturforum nicht nur ans Publikum: „Die Künstler sind froh, wenn sie überhaupt auftreten dürfen. Und Kultur ist Futter für die Seele, die Menschen brauchen das.“ Als Spielorte sind die Festhalle am Gesundbrunnen, die Stadthalle und der Bahnhof Hümme fest geplant.

Auch die Theatergruppe Die Bühne, die in größeren Abständen Klassiker einübt und mit hohem Anspruch auf die Theaterbretter bringt, bereitet sich seit über eineinhalb Jahren auf die Premiere der griechischen Komödie Lysistrata vor.

Bis Weihnachten konnte wieder live geprobt werden, seither gelten wieder die Einschränkungen auf wenige Personen, was erneut zum Proben per Internet zwingt. Sie haben aber einen Termin möglicherweise im August fest im Blick. Eine Absage steht derzeit allerdings schon fest: Der für heute geplante Saisonauftakt mit einer Reinhardswald-Bilderausstellung in Hümme muss ausfallen, ebenso das damit verbundene Jazz-Konzert mit der Susanne Vogt Band. Offen ist noch, ob Bernd Gieseking in vier Wochen auftritt.

Froh ist Christel Frank, dass die Sponsoren dabeigeblieben sind und die Kulturarbeit weiter unterstützen, da auch Absagen Geld kosten. Von einer Übertragung der Auftritte über das Internet, wie es manch andere Veranstalter machen, hält das Kulturforum nichts: „Auf der Bühne braucht man den Blickkontakt zum Publikum.“

Info: Das Programmheft gibt es kostenlos in der Touristinfo Hofgeismar, der HNA Geschäftsstelle Hofgeismar sowie in verschiedenen Geschäften und Firmen. (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.