Reinhardswald soll zum Naturpark werden

nh123 Ein Spaziergang durch den Reinhardswald für die ganze Familie mit Hermann-Josef Rapp privat 13.05.2015Der Urwald Sababurg (Foto: V. Eggmann)

Reinhardswald. Der Reinhardswald könnte bald den Titel Naturpark tragen: Die schwarz-grüne Landesregierung plant eine Gesetzesänderung, die dies möglich macht.

Das teilt Steffi Weinert, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, mit. 2011 war der Landkreis mit einer entsprechenden Initiative gescheitert.Mit der Auszeichnung als Naturpark bekäme der Wald auch einen besonderen Schutz. Ob damit der Bau von Windkraftanlagen dort vom Tisch wäre, ist allerdings fraglich.

Laut dem Entwurf der Gesetzesänderung sollen die Hürden für eine Ausweisung als Naturpark geändert werden: Demnach müssen solche Parks zu mindestens 40 Prozent ihrer Fläche aus Landschaftsschutzgebieten, Naturschutzgebieten, Natura 2000-Gebieten oder Wäldern mit Erholungsfunktion bestehen.

Mehr in Kürze auf HNA.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.