1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Tierpark Sababurg: Yurak und Suyana - Namen für die beiden Alpakas gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Thiele

Kommentare

Das Bild zeigt den Kopf des Alpaka-Bullen Yurak in Großaufnahme mit weißem Fell und Haaren, die im Licht leuchten.
Wilde Frisur: Der Alpaka-Bulle Yurak beobachtet aufmerksam das Geschehen. © Thomas Thiele

Die Namen für die beiden neuen Alpakas im Tierpark Sababurg stehen fest. Der Bulle heißt Yurak, das Weibchen Suyana.

Sababurg/Fritzlar - Carolina Clobes aus Fritzlar ist die Namensgeberin für die beiden Tiere. Sie hatte sich im Rahmen des vom Tierpark ausgerufenen Namenswettbewerbs für die in Peru beheimateten Tiere in der dortigen Quechua-Sprache umgesehen und stieß auf die Worte Yurak (weiß) und Suyana (Hoffnung). Mit ihrem Vorschlag kam sie nicht nur in die Endauswahl der fünf besten Namenspaare, sondern gewann auch 23 Prozent der über 5100 abgegebenen Stimmen für sich.

23 Prozent stimmten dafür

Auf die weiteren Plätze kamen Carlos und Lotta sowie Franz und Alma mit je 21 Prozent sowie Horst und Anneliese (20) und Henner und Lisbeth (15). Tierpark-Betriebsleiter Uwe Pietsch überreichte der Siegerin am Mittwoch die Preise, darunter einen Tag als Tierpflegerin, eine gemeinsame Parkbahnfahrt und ein Essen für die Familie im Gasthaus „Zum Thiergarten“.

Ein Mann und eine Frau füttern die beiden Alpakas im Gehe. Am Zaun dahinter drängen sich Besucher und schauen zu.
Andrang: Am Alpaka-Gehege drängen sich inzwischen ständig die Besucher, die große Fans der flauschigen Tiere sind. © Thomas Thiele

Die weiteren Gewinner, die unter den über 1000 Einsendern von Namensvorschlägen ausgelost wurden, werden per Post informiert.

Tierpark-Team überwältigt von Resonanz

Uwe Pietsch sagte, dass das Tierpark-Team überwältigt gewesen sei von der unglaublichen Resonanz und den vielen Alpaka-Fans, die sich genauso tierisch über die Neuankömmlinge freuten. Viele hatten sogar an den Tierpark geschrieben und dabei gestanden, dass sie die größten Alpaka-Fans seien.

Gedränge am Gehege

Seit Tagen schon bilden sich vor dem Alpaka-Gehege immer wieder Trauben von Menschen, die die putzigen und kuscheligen Tiere bestaunen und sich daran erfreuen. Zur Eingewöhnung sind die beiden Alpakas immer noch in ihrem Gehege am Stall. Demnächst sollen sie auch in den großen Kontaktbereich mit Eseln und Ziegen gehen können, wozu aber ruhigere Tage nötig sind. In diesem Teil gehen die Besucher in einer Allee durch die Weideplätze der Tiere, es handelt sich allerdings nicht um einen Streichelzoo, sondern um die Möglichkeit, den Tieren ohne Zaun näherzukommen.

Ein Mann und eine Frau knien neben den beiden Alpakas im Gehege, er hat eine Tüte und Gutscheine in der Hand, sie hält dem weiblichen Tier Futter hin.
Annäherung: Gewinnerin und Namensgeberin Carolina Clobes durfte die Alpakas Yurak (weiß) und Suyana mit speziellem Futter füttern. Sie erhielt von Betriebsleiter Uwe Pietsch den Hauptpreis überreicht, darunter Gutscheine für einen Tag als Tierpflegerin. © Thomas Thiele

Besucherrekord in Sicht

Wegen der Schulferien war schon am Dienstag und Mittwoch ein enormer Andrang im Tierpark. Die Mitarbeiter selbst waren erstaunt darüber und Betriebsleiter Pietsch gab bekannt, dass schon jetzt der Besucherrekord vom Frühjahr 2019 übertroffen worden sei.

Osterprogramm

Am Wochenende gibt es im Tierpark Sababurg wieder ein Osterprogramm: Ostersonntag und Ostermontag, jeweils von 11 bis 16 Uhr, verteilt der Osterhase 5000 bunte Ostereier an die Besucher. Am Karfreitag und Ostersamstag können Kinder ab 14 Uhr Osternester basteln. Außerdem gibt es wieder kommentierte Schaufütterungen und die Greifvögel-Flugschauen. (Thomas Thiele)

Info: Tierpark-sababurg.de

Auch interessant

Kommentare