Partei will wieder an Stärke gewinnen

Sattler lehnt Mandat ab und wird Hofgeismarer CDU-Chef

Hofgeismar. Heinrich Sattler soll neuer CDU-Vorsitzender in Hofgeismar werden. Das teilen die Christdemokraten mit. Sattler will aber nicht im neuen Stadtparlament sitzen, das sich am Montag erstmals zusammenfindet: Er nehme sein Mandat nicht an.

Aktualisiert um 13.40Uhr.

Damit endet ein wochenlanges Rätseln um die Zukunft des früheren Hofgeismarer Bürgermeisters und seiner Partei. Nach der schweren Wahlniederlage am 6. März stand die CDU vor einem Umbruch: Der bisherige Vorsitzende, Maik Sembowski, legte sein Amt nieder und zog sich aus der Hofgeismarer Stadtpolitik zurück.

Diese Position soll nun Sattler übernehmen. Einstimmig wurde er vom amtierenden Vorstand gebeten, für dieses Amt zu kandidieren. Er soll Mitte kommender Woche gewählt werden. „Mit Henner Sattler als Vorsitzendem wird die CDU Hofgeismar wieder an Stärke gewinnen“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Gotthard Brand.

Sattler kündigte an, dass künftig dem Votum der CDU-Mitglieder mehr Gewicht beigemessen werde. Es gelte nun, nach innen und nach außen Geschlossenheit, Berechenbarkeit und Freude an der politischen Arbeit zu vermitteln. Mit seiner Kandidatur für das Amt des CDU-Vorsitzenden will Sattler nach eigener Aussage deutlich machen, dass er den Wählern Respekt zollt, die ihn bei der Kommunalwahl von Listenplatz 36 auf Platz 5 nach vorne gewählt hatten.

Eine Rückkehr ins Hofgeismarer Stadtparlament kommt für Sattler nicht infrage: Dass ein früherer Bürgermeister sich direkt im Parlament oder im Magistrat in aktuelle Debatten einmische, sei „sicher problematisch“, sagt der 70-Jährige. Er habe daher sein Mandat nicht angenommen.

Lesen Sie auch:

- CDU-Neustart in Hofgeismar mit Waltraud Vialon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.