Fußball-Kreisliga B: Tabellenführer siegt 6:0 in Obermeiser, Verfolger patzt

Schachten/Burguffeln baut Vorsprung aus

Unter den Augen jugendlicher Zuschauer: Max Waschke von der SG Obermeiser/Westuffeln II trennt André Till von Spitzenreiter SG Schachten/Burguffeln vom Ball. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. In der Fußball-Kreisliga B marschiert die SG Schachten/Burguffeln in Richtung Meisterschaft. Der Tabellenführer gewann beim Kellerkind Obermeiser/Westuffeln II mit 6:0 und profitierte zugleich vom 3:5-Ausrutscher des Verfolgers Ostheim/Zwergen/Liebenau bei Weser/Diemel II.

Damit baute der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf die Liebenauer bei einer weniger ausgetragenen Partie auf fünf Punkte aus.

Weidelsburg II - Dörnberg III 4:2 (1:0).  Eine Stunde lang gaben die Hausherren klar den Takt vor und hätten dabei mehr als die Treffer von Karsten Elsasser (30., 53.) und Pavez Popal (55.) machen können. Im Zeichen der sicheren Führung ließen die Weidelsburger dann aber den Schlendrian in ihre Reihen einziehen. Maurice Straßberger 765.) und Sven Fricke (70.) verkürzten. Es wurde noch einmal richtig spannend. Als dann aber Karsten Elsasser im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Christoph Niesik (80.) den fälligen Strafstoß zum 4:2.

Altenhasungen/Oelshausen/Istha II - Ersen II 1:1 (0:0). Die Erpetaler traten mit einer Notelf an. Sie hatten sechs Altherrenspieler im Kader. Unter anderem den 56-jährigen Bernhard Klapp. In der ersten Halbzeit passierte nicht viel auf dem Platz. Dies änderte sich nach der Pause. Leon Wölk (51.) brachte die Hausherren in Führung. Sie bestimmten fortan das Geschehen, nutzten ihre Chancen aber nicht. Auf der anderen Seite traf Robin Schneider in der Schlussminute.

Obermeiser/Westuffeln II - Schachten/Burguffeln 0:6 (0:2). Die ersatzgeschwächten Gastgeber hatten gegen den sehr souverän und abgeklärt auftretenden Tabellenführer nicht viel zu bestellen. Das Pillo-Team war über weite Strecken der Partie klar überlegen. Berat Miftari (36.,42.), Kamran Musaev (52., 62.) und Qendrim Berbatovci (59., 85.) waren für den heißen Titelanwärter doppelt erfolgreich.

Weser/Diemel II - Ostheim/Zwergen/Liebenau 5:3 (2:1). Die Abwehrschwächen der Diz-Diz-Schützlinge nutzten die Platzherren eiskalt aus, allen voran der dreifache Torschütze Tobias Böttcher (4., 27., 61.). Ercan Seremet verkürzte zum 1:2 (34.) und Rene Riede auf 2:3 (70.). Doch nach den Treffern von Michael Jahn (87.) und Jan Michael Kaiser (89.) war die Partie gelaufen. Den 5:3-Endstand erzielte Seremet mit seinem zweiten Treffer (90. + 2).

Reinhardshagen II - Zierenberg II 1:1 (0:0). Die Weservereinigten erwischten nicht ihren besten Tag. Allein Edwin Moroseti hätte die Partie entscheiden können, doch dreimal freistehend vor dem TSV-Tor schaffte er es nicht, das Runde ins Eckige zu befördern. Die Gäste spielten kampfbetont und gingen nach 47 Minuten durch Marcel Kunze in Führung. Tobias Harichs entschlossenes Nachsetzen im Anschluss an einen Lattentreffer bescherte der SG-Reserve noch das 1:1 (64.).

Immenhausen III - Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II 1:2 (1:1). Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das die Gäste knapp zu ihren Gunsten entschieden. Ab der 70. Minute und der roten Karte für Jan Gerhold hatte der Tabellenvierte seine liebe Mühe und Not den Sieg nach Hause zu fahren. Niko Rappe (17.) und Matthias Liebmann (54.) trafen für die Vereinigten, das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Matthias Werner (19.). (zyh/zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.