Schnelleres Internet für alle Gemeinden

+

Hofgeismar. Auch Einwohner, die in abgelegeneren Gegenden des Kreisteils wohnen, können in den nächsten fünf Jahren mit schnellerem Internet rechnen.

Hintergrund ist das Glasfaserprojekt der Breitband Hessen GmbH, das ab 2016 erste Ortschaften ans Hochgeschwindigkeits-Internet anbinden will. Ortsteile, die durch Richtfunkanbieter ACO mit Internet versorgt sind, werden aber nicht abgehängt.

„Genaue Angaben, welche Gemeinden ausgebaut werden, können wir im Ausschreibungsverfahren noch nicht geben“, erklärt Kathrin Laurier, Geschäftsführerin von Breitband Nordhessen. Zurzeit liefen Gespräche mit Bauunternehmen, die die fünf nordhessischen Landkreise, darunter Kassel, flächendeckend mit Breitband dort ausbauen sollen, wo es bisher kein schnelles Internet gibt. 95 Prozent der Anschlüsse sollen mit Übertragungsraten bis zu 50 Mbit pro Sekunde versorgt werden. Zum Vergleich: In einigen kleinen Orten des Kreisteils beträgt die Geschwindigkeit bisher 1,5 Mbit.

„Gemeinden, die bis 2012 schon durch die Firma ACO mit Richtfunk ausgestattet worden sind, werden durch den Breitbandausbau in anderen Gemeinden nicht abgehängt“, sagt Harald Birsl vom Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises. ACO sei vertraglich verpflichtet, die Internetschnelligkeit zu verbessern, dafür werde das Breitbandprojekt nicht die ACO versorgten Ortschaften ausbauen, sagt er.

Auch private Anbieter wie die Telekom werden durch das Glasfaserprojekt unter Druck gesetzt. „Abgelegene Gebiete, die für private Anbieter uninteressant sind, werden nun doch von der Telekom versorgt“, sagt Birsl. Durch die Konkurrenz werde Bewegung in den Markt gebracht. Eine Gemeinde wie Calden, die sehr langsames Internet hat, könnte dann auch mit dem schnelleren Richtfunk in Hofgeismar mithalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.