Hilfstransport und Sammlung

Spendenaufruf: Wasser aus Hofgeismar für das Ahrtal

Menschen laden in dem Ort Ahrweiler-Schuld gespendete Mineralwasser-Kisten aus dem Hofgeismar aus einem Lastwagen aus.
+
Mineralwasser für Schuld: David Nierle will am Wochenende den zweiten Hilfstransport nach Ahrweiler-Schuld in Rheinland-Pfalz bringen.

Mehr als 330 Kisten Mineralwasser hat der Hofgeismarer Autohändler David Nierle in das Überschwemmungsgebiet in Rheinland-Pfalz gebracht.

Hofgeismar/Immenhausen – Nierle hatte am Wochenende kurzfristig eine Hilfsaktion gestartet, berichtete er der HNA. Er fragte bei Bekannten in dem Gebiet nach, was dort am dringendsten gebraucht werde und erhielt die Antwort Getränke. Bei Kunden und Freunden startete er einen Spendenaufruf. Nach wenigen Stunden war die Menge zusammengekommen, die Nierle mit einem Kleintransporter nach Ahrweiler-Schuld im Ahrtal brachte.

Am Donnerstag Annahmeschluss

Nierle will am Wochenende einen weiteren Transport nach Schuld bringen und nimmt dazu bis Donnerstag, 22. Juli, Spenden an. Gebraucht werden weiterhin Getränke und Konservendosen. Das Wasser sollte in Kunststoffflaschen abgefüllt sein. Glasflaschen seien für das Gebiet nicht geeignet, sagt Nierle. Entsprechende Spenden können an seinem Kfz-Betrieb „Auto 34“ in der Teichstraße 1 in Hofgeismar bis Donnerstag abgegeben werden.

In Immenhausen sammeln – wie bereits kurz gemeldet – Mitgliedsbetriebe des Handwerker- und Gewerbevereins mit Spendendosen in Geschäften für die Opfer der Flutkatastrophe. Mit den Kollegen aus Immenhausen ruft jetzt auch die Gemeinschaft für Handel und Gewerbe Hofgeismar dazu auf, Sammeldosen für Flutopfer aufzustellen. Eingeladen sind dazu die Mitgliedsbetriebe in Hofgeismar, aber auch alle anderen Unternehmen, die die Sammlung unterstützen wollen, ergänzt Heike Claus ausdrücklich.

Die beiden Vereine wollten einen Gewerbeverein beziehungsweise dessen betroffene Mitglieder in dem Katastrophengebiet unterstützen, ergänzte die Vorsitzende. Sammeldosen werden unter anderem in Geschäften in der Fußgängerzone aufgestellt. Die Spendendosen werden etwa zwei Wochen in den Geschäften bereitstehen, weil die Zeit dränge sagte Sandra Fehling vom Immenhäuser HGV-Vorstand.

Auch die Feuerwehr sammelt

Der Kreisfeuerwehrverband Hofgeismar ruft ebenfalls zu Spenden auf. Der Verband will gezielt Familien von Feuerwehrleuten unterstützen, die bei Hochwasser-Einsätzen um Leben gekommen sind. Aber auch Brandschützern, deren Häuser überflutet wurden, will der Verband mit dieser Aktion helfen. Spenden können auf das Verbandskonto IBAN DE22 5206 3550 0000 7887 83 bei der Raiffeisenbank Hessen Nord überwiesen werden (Verwendungszweck Feuerwehrangehörige Hochwasser). (Bernd Schünemann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.