Hofgeismar

Sportler durch und durch: Mit 82 ist Julius Lieber fit für Rettungsdienst

+
Julius Lieber ist auch mit 82 dank Schwimm- und Turnsport topfit. Im Bad am Park in Hofgeismar begleitet er die Ausbildungskurse der DLRG als stellvertretender technischer Leiter.

Auch mit 82 ist Julius Lieber noch durch und durch Sportler. Im vergangenen Jahr beteiligte er sich an Meisterschaftswettkämpfen der Senioren in Berlin und Mannheim unter anderem als Rückenschwimmer im Staffelschwimmen.

Im Sommer geht es mit dem Rad in die österreichischen Berge. Und im TSG Hofgeismar turnt er mit Begeisterung an den Geräten.

Die Arbeit bei der Deutschen-Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) begann der Hofgeismarer vor 45 Jahren. „Erst kommt die Theorie, dann das Wasser“, ist seine Devise. Einen „guten Schwimmstil in Brust-, Rücken- und Kraulstil zu erreichen, war mein Ziel“, sagt er. Mit allen Rettungsscheinprüfungen kam er ins Ausbildungsgremium der Lehrscheinanwärter. 20 Trainer mit Helfern hat Hofgeismar zurzeit. „Sie leisten hervorragende Arbeit, sonst wäre so ein Verein nicht zu führen“, sagt Lieber. Donnerstags finden die Kurse im Bad am Park statt, in dem die DLRG einen eigenen Vereinsraum besitzt. Wanderpokale, die er errungen hat, stehen in der Vitrine. Der DLRG-Landesverband hatte ihn schon 2012 für seine hervorragenden Verdienste geehrt.

Den technischen Bereich der Ortsgruppe zu betreuen lag nahe bei seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit in der Gebäudetechnik. „Bei meiner Arbeit für die DLRG konnte ich den beruflichen Stress komplett ausblenden. Das habe ich als sehr positiv empfunden“, ist sein Resümee. Heute begleitet der rüstige Senior die Schwimmkurse der Baunataler Diakonie und ist stellvertretender technischer Leiter.

Lieber hat seinen letzten Schein in Silber mit 80 gemacht. Körperliche Fitness ist für die Rettungsarbeit Voraussetzung, sagt Julius Lieber.

hofgeismar.dlrg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.