Hofgeismar

Stadtbücherei Hofgeismar: Neue Hilfe für Analphabeten

Sie sprayen fürs Lesen: (von links) Gökcan Göksu, Christina Prell und Regina Piller von der VHS. Foto: Bernd Schünemann

Rund 41.000 Menschen in Stadt und Kreis Kassel können nicht richtig lesen und schreiben. Ihnen will das Lesecafé Hilfe in der Hofgeismarer Stadtbücherei Hilfe anbieten.

Gemeinsam mit der Volkshochschule Region Kassel eröffnet die Bücherei am Montag dieses besondere Café. Den Weg weisen seit Freitag Graffiti. Von der Volkshochschule im Kasinoweg bis zur Stadtbücherei in der Marktstraße machen sie auf das neue Angebot aufmerksam. Gökcan Göksu vom Grundbildungszentrum der VHS hat gemeinsam mit seinen Kolleginnen Regina Piller und Christina Prell die Graffiti am Freitag aufgesprüht.

Am Montag ist auch das Alfa-Mobil in Hofgeismar zu Gast. Die Mitarbeiter des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung machen auf Hilfsangebote aufmerksam. Das Alfa-Mobil steht am Montag von 11 bis 15 Uhr am Töpfermarkt in Hofgeismar. Das neue Lesecafé ist in Kooperation des Bundesverbandes und der VHS Region Kassel in der Stadtbücherei entstanden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.