Star Wars: Hofgeismarer Schüler bauten R2-D2 nach

Fertig zum Kinostart: Die Schüler mit „R2-D2“-Hockern. Foto:  nh

Hofgeismar. Die Vorfreude auf den neuen Star Wars-Film steigt. Deshalb haben Schüler der 4. Klasse der Brüder-Grimm-Schule in Hofgeismar aus Alltagsmaterialien praktische „R2-D2"-Sitzhocker gefertigt.

Abmessen, bohren, schrauben, sägen, kleben, bemalen. Viele Arbeitsschritte waren nötig, um „die R2-D2“-Hocker zu fertigen.

„R2-D2“, das ist jener pfeifende, zwitschernde und trällernde Droide, den Kinder wie Erwachsene gleichermaßen aus den „Star Wars“-Filmen kennen. Wenn heute der siebte Teil der Weltraumsaga in den Kinos anläuft, dann ist „R2-D2“ wieder zu bestaunen.

Die Idee zum Projekt hatte Lehrer Mark Meusel, der zunächst einen Prototyp herstellte. Als Vorlage diente eine detailgetreue Spielzeugfigur aus dem Jahr 1985.

Die kleinen Roboter mit gut 50 Zentimeter Sitzhöhe bauten die Schüler im Werkunterricht. Sogar ein Soundmodul mit Original-Filmmusik und den „R2-D2“ typischen Pfeifgeräuschen wurde integriert. Rechtzeitig zum Kinostart haben die Hocker ihren Platz in den Kinderzimmern ihrer Erbauer eingenommen.

Lesen Sie dazu auch unseren Star-Wars-Ticker und unsere Kritik.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.