Bundesnotbremse entfällt

Lockerungen im Landkreis Kassel: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

Corona-Test überflüssig: Katrin Sprecher, Schuhladeninhaberin in Liebenau im Landkreis Kassel, freut sich, dass ihre Kunden bald keine Tests mehr vorzeigen müssen. Seit Beginn der Testpflicht kämen wesentlich weniger Kunden zu ihr in den Laden.
+
Corona-Test überflüssig: Katrin Sprecher, Schuhladeninhaberin in Liebenau im Landkreis Kassel, freut sich, dass ihre Kunden bald keine Tests mehr vorzeigen müssen. Seit Beginn der Testpflicht kämen wesentlich weniger Kunden zu ihr in den Laden.

Ab dem heutigen Donnerstag (27.05.2021) fällt der Kreis Kassel nicht mehr unter die Bundesnotbremse. Damit gehen etliche Corona-Lockerungen im öffentlichen Leben.

Landkreis Kassel – Vom 19. bis 25. Mai, also an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen, hat die Inzidenz im Landkreis Kassel unter 100 gelegen. Das bedeutet, dass am Donnerstag (27.05.2021), am übernächsten Tag, Lockerungen der Corona-Regeln in Kraft treten. Wir haben im Kreisteil Hofgeismar in verschiedenen Branchen nachgefragt, was sie sich davon erwarten.

Landkreis Kassel: Lockerungen der Corona-Regeln im Einzelhandel

„Es wird Zeit“, betont Heike Claus von der Gemeinschaft für Handel und Gewerbe in Hofgeismar. „Im Supermarkt gehen auch alle ohne Test einkaufen“, sagt sie. In kleineren Geschäften würden den Kunden dagegen Tests abverlangt, obwohl sie sich oft nur allein mit einem Verkäufer im Ladenlokal aufhalten. Doch damit ist ab Donnerstag Schluss.

Die Corona-Testpflicht fällt weg. Terminshopping ist dann auch ohne Test, vollständige Impfung oder Attest über eine Genesung möglich. „Ich bin mir sicher, dass die Kunden das annehmen“, sagt Claus. „Eine große Hemmschwelle fürs spontane Einkaufen fällt dann weg.“

Gelitten unter den bisherigen Regeln hat auch der Schuhladen von Katrin Sprecher in Liebenau. Von den wenigen Kunden, die sich seit der Einführung von Click and Meet zu ihr in den Laden verirren, könne sie auf Dauer nicht existieren. „Die Tests sind für viele ein Hindernis – die meisten verzichten so lieber auf einen Schuhkauf im Laden und bestellen im Internet“, berichtet die 42-Jährige.

Lockerungen der Corona-Regeln: Campingplätze im Landkreis Kassel öffnen unter Auflagen

Die Öffnung der Campingplätze ist an Auflagen geknüpft. Es muss ein tagesaktueller negativer Coronatest bei Anreise und anschließend zweimal pro Woche vorgelegt werden. Für vollständig Geimpfte und Genesene entfällt die Testpflicht.

Heidi Mietzner, Betriebsleiterin des Campingplatzes in Bad Karlshafen, freut sich auf Gäste. Sieben Monate hatte der Platz geschlossen. Der Blick gehe aber nach vorn, sagt Mietzner. „Wir hoffen, dass die Regelungen Bestand haben.“ Bei einer weiteren Schließung könne man die Löcher nicht stopfen, die die lange Pause gerissen hat.

Dabei hänge in Bad Karlshafen viel am Campingplatz. „Die Touristen fehlen überall, vor allem in der Gastronomie“, sagt Heidi Mietzner.

Lockerungen der Corona-Regeln im Landkreis Kassel: Das gilt in Fitnessstudios

Swantje Kocaoglu vom Fitnessstudio Yoldo in Hofgeismar fiebert dessen Wiedereröffnung herbei. Fünf Wochen war das Studio geschlossen. Ab Donnerstag (27.05.2021) erhalten die Mitglieder wieder mit Termin und Coronatest Zutritt, auch eine Anmeldung mit der Luca-App ist möglich.

„Bis auf den Test gibt es keine Änderungen“, sagt Kocaoglu. Weiter gelte die Begrenzung auf einen Sportler pro 40 Quadratmeter Fläche. „Jeder darf bei uns eine Stunde trainieren“, erklärt Kocoaglu. Duschen sei derzeit nicht erlaubt.

„Wir hoffen, dass es angenommen wird“, sagt Kocoaglu vor dem Hintergrund, dass gerade in den vergangenen Wochen viele Mitglieder ihre Verträge gekündigt hätten.

Landkreis Kassel: Das gilt im Rahmen der Corona-Lockerungen in der Gastronomie

Axel Przyludzki, Chef des Oedelsheimer Hotels Kronenhof, ist froh, dass die Gastronomie wieder öffnen darf. Kritisch sieht er aber weiterhin die Ungleichbehandlung. So dürften schon seit einigen Tagen die Kollegen auf der anderen Weser-Seite Gäste empfangen, in Hessen gehe das erst ab Donnerstag. Ein Coronatest ist auch im Kronenhof möglich, sagt Przyludzki. Den mache seine Frau, die zertifiziert sei und den Test bescheinigen könne. Dafür ist eine Anmeldung nötig.

Ruhig ist es noch im Hotel. Einzelreisende fragten – im Gegensatz zu 2020 – kaum nach. Und für Gruppenreisen sei es derzeit noch zu ungewiss. Norddeutsche Busunternehmer hätten noch keine Perspektive, wann sie wieder fahren dürften. Reisegruppen, die per Bus kommen, machten vor Corona die größte Zahl der Kronenhof-Gäste aus. (Paul Bröker, Tanja Temme und Bernd Schünemann)

Die aktuellen Corona-Fallzahlen für Stadt und Kreis Kassel zeigen nicht nur eine fallende Tendenz der Corona-Inzidenz im Landkreis Kassel. Auch die Stadt liegt unter einem Wert von 100. Zudem geht in ganz Deutschland das Corona-Infektionsgeschehen zurück. Am Mittwoch (26.05.2021) sinkt die bundesweite 7-Tage-Inzidenz auf 46,8.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.