Prof. Jürgen Faß leitet ab September die Klinik-Chirurgie

Top-Mediziner wird Chefarzt der Kliniken Hofgeismar und Wolfhagen

Mann mit Humor: Prof. Dr. Jürgen Faß ist der neue Chefchirurg in Hofgeismar und Wolfhagen. Die Skulptur interpretiert das Schrauben am Menschen.
+
Mann mit Humor: Prof. Dr. Jürgen Faß ist der neue Chefchirurg in Hofgeismar und Wolfhagen. Die Skulptur interpretiert das Schrauben am Menschen.

Einer der renommiertesten Mediziner Deutschlands wird ab 1. September Operationen in den Chirurgieabteilungen der Kreiskliniken in Hofgeismar und Wolfhagen vornehmen.

Hofgeismar/Wolfhagen - Der bis Mai für das Klinikum Kassel tätige Professor Dr. Jürgen Faß wird in beiden Häusern als Chefarzt arbeiten und den Auf- und Ausbau der Allgemein- und Viszeral-Chirurgie leiten.

Dr. Faß ist bekannt als Spezialist für Operationen und Krebsbehandlungen im Bauchraum, wozu auch Speiseröhre und Magen, Dünn- und Dickdarm, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leistenbrüche, Vernarbungen und Zwerchfellverletzungen gehören. Der Landkreis Kassel präsentierte ihn gestern stolz als ausgewiesenen Experten, der regelmäßig in der Focus-Ärzteliste der besten Mediziner auftaucht.

Angebot der Chirurgie soll breiteres Spektrum erhalten

Bis Ende Mai war Professor Faß Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeral-(Bauchraum)-Chirurgie am Klinikum Kassel, wo er 1999 angefangen hatte. Zuvor hatte der gebürtige Herborner und Chirurgensohn Biologie und Medizin studiert und war dann am Uni-Klinikum Aachen tätig, zuletzt als leitender Oberarzt. Er leitete ein Trainingslabor für Assistenzärzte und gründete zertifizierte Darm-, Pankreas- und Beckenbodenzentren.

Statt mit 66 Jahren den Ruhestand zu genießen, bot er dem Landkreis Kassel seine Mithilfe bei der Wiederbelebung der Chirurgieabteilungen in beiden Kreiskliniken an. Das Angebot in der Chirurgie soll ein sehr viel breiteres Spektrum erhalten als bisher. Welche Leistungen gefragt sind, habe man auch in Gesprächen mit den niedergelassenen Ärzten sondiert.

Vertrag läuft drei Jahre

Wegen der fehlenden Operateure wurden viele Patienten bisher weitergeleitet nach Kassel, Höxter oder Korbach. Vor allem älteren Menschen falle die Fahrt in die Großstadt aber schwer. Der Vorteil der Kreiskliniken sei ihre Nähe zu den Bewohnern auf dem Land, das gelte für Patienten wie für Besucher.

Das Personal in Hofgeismar und Wolfhagen wird aufgestockt, weitere neue Angebote werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben. Faß’ Vertrag ist auf drei Jahre befristet: „Dann bin ich 69 und bis dahin sollte alles laufen. Ich will ja nicht in den Ruhestand gehen durch Ableben.“ (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.