1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Sommer 2022: Reisebüros im Kreis Kassel blicken auf die vergangenen Wochen zurück

Erstellt:

Von: Denise Dörries

Kommentare

Diesen Sommer konnten wieder viele den Urlaub am Meer genießen. Der Inhaber des Schmetterling Reisebüros Schwalm in Hofgeismar, Thorsten Schwalm, zieht eine positive Urlaubsbilanz.
Diesen Sommer konnten wieder viele den Urlaub am Meer genießen. Der Inhaber des Schmetterling Reisebüros Schwalm in Hofgeismar, Thorsten Schwalm, zieht eine positive Urlaubsbilanz. © Denise Dörries

Die Ferien sind vorbei und damit neigt sich auch die Sommerurlaubssaison dem Ende zu. Wegen der langen Corona-Pause fiel die Freude über den Urlaub in diesem Jahr besonders groß aus. Das bestätigen auch die Reisebüros im Kreis Kassel.

Kreis Kassel – Urlauber konnten in den vergangenen zwei Jahren so gut wie keine Entspannung am Meer suchen oder diese nur eingeschränkt genießen.

Thorsten Schwalm vom Schmetterling Reisebüro Schwalm in Hofgeismar erklärt: „Unsere Kunden wollten unbedingt weg. Die meisten möchten ihr Leben im Hier und Jetzt genießen und reisen intensiver als zuvor.“

Auch Klaus Spohr vom Wolfhager Reisebüro Derpart Reisewelt ist sich sicher, dass die Kunden die Coronapause nachholen wollten: „Viele Kunden haben das Geld der letzten beiden ausgefallenen Urlaube aufgespart und konnten dieses Jahr eine höhere Hotelkategorie oder den besseren Sitzplatz im Flugzeug buchen.“

Ähnlich hat es auch die Büroleiterin Elisa Steiner des TUI Reisecenters in Vellmar bemerkt. „Die Leute sind anspruchsvoller geworden, weil sie zwei Jahre lang nicht im Urlaub waren.“

Unter den Reisenden aus der Region waren besonders Ziele beliebt, die vom Kassel Airport erreichbar sind. Dazu zählen unter anderem Griechenland, Spanien, die Türkei und Ägypten. „Manche Urlauber kamen zu uns und fragten: Wir wollen von Calden aus fliegen, was gibt es für Möglichkeiten?“, berichtet Spohr. Auch im Hofgeismarer Reisebüro war der regionale Flughafen am gefragtesten, weil dieser nah und für die Menschen aus der Umgebung gut erreichbar sei, erzählt Schwalm. Außerdem würden die kostenlosen Parkplätze und die Größe für den Flughafen in Calden sprechen. „Die Leute wollten die großen Flughäfen meiden, da Menschenmassen abschrecken“, erklärt Schwalm. Von der Angst der Kunden im Bezug auf die größeren Flughäfen berichtet auch Steiner. Die Kunden im Vellmarer Reisebüro seien vor allem durch die Streiks der größeren Fluggesellschaft abgehalten worden und hätten dadurch ebenfalls auf den Kassel Airport gesetzt.

Insgesamt fällt das Fazit der Reisebüros in der Region positiv aus. „Dieser Sommer lief bei uns sogar besser als im Jahr vor der Coronapandemie“, sagt Steiner. Das Reisebüro Derpart hatte mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, da der Ukrainekrieg die anfängliche Euphorie trübte. „Wir konnten wellenhafte Buchungen verzeichnen. Zum Jahresanfang hatten wir viele Buchungen, die dann abgeflacht sind und Richtung Mai und Juni wieder anstiegen“, sagt Spohr.

Auch wenn die Saison im Vergleich zu den Jahren vor der Pandemie nur bei 60 bis 65 Prozent liegt, bezeichnet Spohr dies als Erfolg, da auch die steigenden Kosten in anderen Lebensbereichen in der Urlaubsplanung berücksichtigt werden müssten.

Die Zufriedenheit der Kunden habe vor allem mit dem Entfallen der Coronaeinschränkungen vor den Ferien zugenommen, heißt es seitens der Reisebüros. Für die Urlaubssaison im nächsten Sommer geben die Reisebüros den Tipp: So früh wie möglich buchen, um sich den besten Preis zu sichern. (Denise Dörries)

Auch interessant

Kommentare