Skepsis bei Narren

Karnevalisten im Kreisteil Hofgeismar gehen von Absagen der Feiern aus

Mehrere Karnevalisten stehen in einer Reihe beim Karneval in Grebenstein im Februar 2020.
+
So wurde der Karneval in Grebenstein in diesem Jahr gefeiert. Ob das im nächsten Jahr wieder möglich ist, steht noch nicht ganz fest.

Der Karneval der Session 2020/21 steht auf der Kippe. Ob und wie gefeiert wird, steht noch nicht ganz fest.

Kreisteil Hofgeismar – Während der Caldener Carnevals Club seine Feiern bereits zurückgezogen hat, warten andere Vereine noch etwas ab. Doch aufgrund der Corona-Pandemie gehen auch sie davon aus, absagen zu müssen.

„Wir wissen wegen Corona nicht, was kommt und werden daher im nächsten Jahr ruhen“, erklärt Nadine Pötter vom Vorstand des Caldener Karnevalvereins. Auch Erwin Aßhauer, Erster Vorsitzender des Karnevalvereins Goldene Elf in Hofgeismar, vermutet, dass die Feiern wahrscheinlich nicht stattfinden werden. Am Dienstag gebe es eine Mitgliederversammlung, um darüber zu diskutieren.

Planung der Goldenen Elf gestaltet sich schwierig

Selbst wenn der Karneval gefeiert werden könnte, sei zudem die Frage, unter welchen Bedingungen. Die Sitzplätze müssten reduziert werden. „Wir sind aber schon um die 70 oder 80 Aktiven im Verein“, sagt Aßhauer. In einem geschlossenen Raum sei das schwierig zu gestalten.

Normalerweise beginne die Planung der Goldenen Elf bereits im Mai oder Juni. Da die Zahl der Coronafälle jedoch weiter steigt, gestalte sich eine Planung schwierig. Die Karnevalseröffnung im November könnte im kleinen Rahmen stattfinden. „Aber ich weiß nicht, ob alle Mitglieder teilnehmen“, ergänzt Aßhauer. Auf deren Hilfe sei er jedoch selbst bei einer kleinen Sitzung angewiesen.

Erwin Aßhauer

Zudem stelle sich die Frage, ob genügend Leute zur Feier erscheinen würden, sodass sich der Aufwand lohne. „Das ist alles noch sehr vage“, beschreibt Aßhauer die Situation. Er habe gemischte Gefühle, da er nicht genau wisse, was er machen soll.

Karneval in Grebenstein wird vermutlich auch abgesagt

Auch in Grebenstein sind die Karnevalsfeierlichkeiten fraglich. „Wir hängen noch in der Luft“, betont Erik Lehnebach, Erster Vorsitzender des Grebensteiner Carnevals Club. Die Räumlichkeiten seien zwar schon gebucht, aber auch Lehnebach ist der Meinung, dass der Karneval in dieser Session voraussichtlich nicht stattfinden wird.

„Wir können uns noch glücklich schätzen, dass in der Gegend nicht viele Coronafälle sind“, erklärt Aßhauer. Dann müsse man auch mal auf etwas verzichten, damit es so bleibe. (Samira Müller)

Merkel für spätere Entscheidung zu Karneval

Über die Zulassung von Karnevalsveranstaltungen und Weihnachtsmärkten in der Coronakrise will Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erst später entscheiden. „Das werde und müsse heute nicht entschieden werden“, sagte Merkel am Donnerstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in ihren Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder über Maßnahmen gegen die steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus. (dpa/smm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.