Beste Beiträge im Umzug ausgezeichnet

Viehmarkt Hofgeismar: Biene Maja, Zirkus und Dornröschen siegten

+
Sieger bei den Fußgruppen: Die Goldenen Sechser als Zirkustruppe.

Hofgeismar. Beim Hofgeismarer Viehmarkt wurden am Montagnachmittag die Sieger der Festumzugsbewertung bekanntgegeben.

Nach den Punkten einer unabhängigen Jury siegten die Karnevalisten der Goldenen Elf (Wagen), die Folkloregruppe Goldene Sechser (Zirkus) und die Gustav-Heinemann-Schule (Dornröschen und Tierpark).

 Der Hofgeismarer Viehmarktumzug zieht auch viele Besucher von auswärts an. Das belegen die Zahlen von bis zu 12 000 Zuschauern, die am Sonntag den Umzug durch die Kernstadt sahen, das sind mehr als sie Einwohner hat. Zudem wiesen die Zuschauerreihen am Straßenrand vor allem an der Industrie- und Bahnhofstraße weniger Lücken auf.

Das nimmt die Arbeitsgemeinschaft Viehmarkt als Ansporn, den Umzug, in den die Akteure wieder sehr viel Engagement und Herzblut gesteckt hätten, künftig wieder voranzubringen. AG-Vorsitzender Peter Krombholz betonte bei der gemeinsamen Festbilanz mit Gästen am Montagmittag, dass es gelingen müsse, wieder mehr Gruppen zur Teilnahme am Umzug zu bewegen. Er biete Gruppen und Vereinen die einmalige Chance, sich einem sehr großen Publikum zu präsentieren und für sich zu werben. Die Viehmarkt-AG hoff auch darauf, dass sich die Hofgeismarer Schulklassen wieder stärker beteiligen. Das Fest müsse sich jedes Jahr neuen Herausforderungen stellen und wandeln.

Sieger bei den Wagen: Die Goldene Elf mit Biene Maja.

Besonders positiv sei diesmal die Musikmischung beim Bunten Vormittag angekommen sowie die Show der TSG-Tanzsportler, bei der über 200 Kinder, Jugendlichen und Erwachsene auftraten – diesmal ohne Konkurrenz durch Außenveranstaltungen. Der Gottesdienst im Autoscooter habe mit 300 Personen einen Rekordbesuch gehabt. Kleinere Probleme beim Fest hätten Polizei und Sicherheitsdienst schnell in den Griff bekommen. Der Rettungsdienst ASB sei so zahlreich im Einsatz gewesen, weil 35 Auszubildende das Fest zum Üben nutzten. Enttäuscht waren einige Besucher, weil die Schau mit historischen Henschel-Lkw aus Krankheitsgründen kurzfristig abgesagt wurde.

Auch Bürgermeister Markus Mannsbarth bestätigte die Wichtigkeit des Festumzugs. Die Stadt sei voll gewesen und diese Menschen seien dann auch alle auf den Festplatz gegangen. Er dankte besonders dem Bauhof und der Feuerwehr für ihren engagierten Einsatz, was bei einem solch großen Fest nicht einfach sei.

Sieger bei Jugendgruppen: Die G9b der Gustav-Heinemann-Schule schickte Dornröschen in den Tierpark

Landrat Uwe Schmidt lobte den ehrenamtlichen Einsatz der Viehmarkt-AG, ohne die es „dieses großartige Ereignis“ nicht mehr gäbe.

Nachmittags wurden die besten Beiträge beim Festumzug ausgezeichnet. Die Jury bewertete diesmal nach einem detaillierteren System Gestaltung, Kostüme und Präsentation, weshalb es keine Punktgleichheiten mehr gab und die Sieger eindeutig waren. Es siegten: 

Wagen: 1. Karnevalsverein Goldene Elf (Biene Maja), 150 Euro. 2. Baunataler Diakonie: (Wir sind der Knaller - Darstellung des Feuerwerks), 100 Euro. 3. TSV Schöneberg (Die 1990er Jahre), 50 Euro. 

Fußgruppen: 1. Folkloregruppe Goldene Sechser (Zirkus ist wieder in der Stadt), 150 Euro. 2. TSG Hofgeismar - Turnen, Handball, Tanzen (Hollywoods Helden), 100 Euro. 

Schulen/Kindergärten: 1. G6b GHS (Dornröschen besucht den Tierpark), 150 Euro. 2. Kita Hägerstraße (Piraten), 100 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.