Hofgeismarer Betriebe auf Prüfstand – Unternehmer will klagen

Vielen Spielhallen droht die Schließung

+
Neue Spielhalle: Ein Unternehmer baut gerade im Gewerbegebiet Jahnsportplatz in Hofgeismar. 

Hofgeismar. Wegen einer Gesetzesänderung ab Juli 2017 stehen viele Spielhallen vor dem Aus. Ob und wie es für die drei Spielhallen in Hofgeismar weitergeht, ist noch ungewiss, muss aber bis Ende Februar von der Stadtverwaltung entschieden werden.

„Wir prüfen die Situation derzeit“, sagt Daniela Pfeiffer, Leiterin des Ordnungsamtes. Mehr wolle sie dazu noch nicht sagen, um den Betreibern weder Hoffnungen noch Angst zu machen.

Ein Hofgeismarer Unternehmer, der im kommenden Jahr selbst eine Spielhalle eröffnen will, wirft der Verwaltung vor, sich um die Umsetzung des Gesetzes nicht zu kümmern. Er hat nämlich nur deshalb ein Grundstück im Gewerbegebiet Jahnsportplatz für eine Summe im „mittleren sechsstelligen Bereich“ gekauft, weil er davon ausgeht, dass zwei der aktuell drei Spielhallen in Hofgeismar schließen müssen.

„Die Betreiber wurden bisher noch nicht mal angeschrieben, obwohl die Konzessionen Ende Juni 2017 alle erlöschen.“ Wenn die Stadt weiterhin nichts dafür tue, das Gesetz durchzusetzen, wolle er die Kommune auf Schadensersatz verklagen. Ein Kernpunkt im Gesetz ist nämlich, dass ab Juli zwischen Spielhallen ein Mindestabstand von 300 Metern Luftlinie eingehalten werden muss. In Hofgeismar gibt es drei Spielhallen: die „Alte Post“ an der Neuen Straße, „Isis“ an der Bahnhofstraße und „Ludwig“ an der Marktstraße. Ein Blick auf die Karte legt nahe, dass diese Grenze bei mindestens zwei Spielhallen unterschritten ist.

Harald Kühlborn vom Landkreis Kassel räumt den Spielhallen keine guten Chancen ein. „Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Mehrzahl in Hessen so nicht weitermachen kann“, sagt er.

Doch laut der Leiterin des Hofgeismarer Ordnungsamtes gibt es noch Hoffnung: „Es gibt auch Ausnahmeregeln, diese gilt es jetzt zu prüfen.“  

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe der HNA. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.